Hohes Ölpreis-Niveau verunsichert immer noch - Hausse bei Siemens-Aktien
Dax legt um mehr als zwei Prozent zu

Überdurchschnittliche Kursgewinne beim Dax-Schwergewicht Siemens haben am Donnerstag die Kurse der Standardwerte an den deutschen Aktienbörsen in die Höhe getrieben. Der Deutsche Aktienindex, in dem die Siemens-Titel so schwer wie keine andere Aktie gewichtet sind, stieg bis zum Xetra-Handelsschluss um 2,17 Prozent auf 3 889 Punkte.

HB FRANKFURT. Ebenfalls überdurchschnittlich legten die Aktien von Tui zu. Händler verwiesen auf Spekulationen auf einen Verbleib der Aktien im Dax und auf eine Übernahme. Die Aktien von Daimler-Chrysler gaben indes nach Bekanntgabe des Zwischenergebnisses ihre Gewinne ab.

Etwas Verunsicherung ging Händlern zufolge zwar vom hohen Niveau der Ölpreise aus, die längerfristig die Gewinnlage der Unternehmen beeinträchtigen könnten. Doch überwog letztlich die Begeisterung vor allem für den Zwischenbericht von Siemens. „Siemens bringt den Gesamtmarkt natürlich nach vorne“, sagte Händler Michael Sobczak von der West LB. Als positiv bewerteten Händler den Anstieg der Umsätze im Dax auf 112 (Vortag 100) Millionen Aktien.

Die Siemens-Titel beschleunigten nach der Analystenkonferenz ihren Höhenflug und stiegen um 5,2 Prozent auf 57,51 Euro. „Siemens hat ausgesprochen positiv überrascht“, freute sich ein Händler. „Mit Blick auf den Auftragseingang ist die Analystenkonferenz Erfolg versprechend verlaufen“, fasste ein anderer die Stimmung zusammen. Mehrere Banken würden nun vermutlich ihre Gewinnschätzungen anheben.

Der Münchner Konzern hatte erstmals seit zwei Jahren im Quartal beim Umsatz wieder zugelegt. Konzernchef Heinrich von Pierer stellte für das gesamte Geschäftsjahr ein Übertreffen der bisherigen Ziele in Aussicht.

Seite 1:

Dax legt um mehr als zwei Prozent zu

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%