In Folge von Gewinnmitnahmen
Nikkei schließt schwächer

Nach den kräftigen Gewinnen des Vortages haben die asiatischen Aktienmärkte am Freitag uneinheitlich tendiert.

HB TOKIO. In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index um 0,36 Prozent niedriger bei 11 037,29 Punkten, nachdem der Index am Vortag markant um über zwei Prozent zugelegt hatte. Der breiter gefasste Topix-Index verlor 0,14 Prozent auf 1129,81 Zähler.

Händler begründeten die Marktentwicklung unter anderem mit Gewinnmitnahmen. Gleichzeitig hätten Schnäppchenjäger Aktien von Unternehmen gesucht, denen sie gute Geschäftszahlen zutrauten.

Die Änderungen der Liquiditätspolitik der Bank of Japan wirkten sich Beobachtern zufolge kaum auf die Kurse aus, während die Titel von Credit Saison und anderer Firmen im Zuge von enttäuschenden Geschäftsberichten verkauft wurden.

Die Valoren von Credit Saison büssten 3,3 Prozent an Wert ein. Die Verbraucherkreditfirma hatte zwar einen kräftigen Gewinnanstieg von 41,9 Prozent für 2005/05 mitgeteilt, prognostizierte jedoch ein langsameres Wachstum im laufenden Jahr. In Folge stufte Nomura Securites die Aktie auf „neutral“ von „buy“ zurück.

Ebenfalls zu den Verlierern gehörten die Stahlwerte wie JFE Holdings, welche 1,4 Prozent nachgaben. Wie eine Umfrage der Zeitung „Nihon Keizai“ ergab, könnten die Gewinne der Stahlunternehmen aufgrund steigender Rohstoffpreise unter Druck geraten.

Die Papiere des Unterhaltungselektronikkonzerns Sony gingen mit einem Minus von einem Prozent aus dem Handel. Dagegen stiegen die Anteile von Fuji Television Network in Erwartung guter Geschäftszahlen zwischenzeitlich um fast vier Prozent an. Nach der Veröffentlichung eines überraschend um 7,6 Prozent gesunkenen Jahres-Nettogewinns und einem prognostizierten weiteren Rückgang beendeten die Anteile des Unternehmens den Handel jedoch mit einem Plus von etwas weniger als einem halben Prozent. Insgesamt sollten am Freitag mehr als 200 Unternehmen ihre Jahresergebnisse vorlegen, darunter auch Nippon Oil. Die Aktien des grössten Raffinerie-Betreibers schlossen mit einem Plus von 0,57 Prozent.

Seite 1:

Nikkei schließt schwächer

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%