Index schließt auf Tageshoch
US-Konjunkturdaten beflügeln Dax

Der Dax legte am Donnerstag einen regelrechten Schlusspurt hin. Positive aufgenommene US-Konjunkturdaten haben den deutschen Aktien kurz vor Handelsschluss Auftrieb verliehen. Die Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank konnte die Stimmung am Markt daher nur vorübergehend eintrüben.

HB FRANKFURT. Der Dax beendete den Computerhandel Xetra mit einem Plus von 1,77 % auf 3924 Zähler und überwand damit die psychologisch wichtigen Marke von 3 900 Punkten. Vor allem Banken, Versicherer und die Lufthansa legten deutlich zu. Schwächer als der Gesamtmarkt zeigten sich dagegen Fresenius Medical Care und die Deutsche Telekom.

Am Nachmittag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Leitzins wie von den meisten Volkswirten erwartet bei 2,00 % belassen und damit zeitweise für Gewinnmitnahmen an den Aktienmärkten gesorgt. „Diese Reaktion auf die EZB-Entscheidung hat mich überrascht, da eine Leitzinssenkung ein Eingeständnis einer lahmenden Konjunktur gewesen wäre“, sagte ein Händler in Frankfurt. Auftrieb hätten dann vor allem die überraschend guten US-Konjunkturdaten am späten Nachmittag gegeben. Der an den Finanzmärkten viel beachtete Einkaufsmanager-Index ISM ist im März auf 62,5 Punkte von 61,4 Punkten im Februar gestiegen und fiel damit deutlich besser als von Volkswirten erwartet aus. Zentral sind für den Händler aber die Arbeitsmarktdaten aus den USA an diesem Freitag.

Lufthansa-Aktien setzen sich am Ende des Tages mit einem Plus von 4,15 % auf 13,81 € an die Dax-Spitze. Damit haben die Titel der Airline besonders deutlich von dem gesunkenen Ölpreis profitiert. Trotz der beschlossenen Kürzung der Fördermenge könnten einige Opec-Mitglieder diese Beschlüsse unterlaufen, sagte ein Händler. Auch die Autowerte legten daraufhin zu. VW stiegen um 1,1 % auf 35,94 Euro, Daimler-Chrysler um 1,5 % auf 34,50 Euro und BMW um 2,5 % auf 33,91 Euro.

Die Papiere der Hypo-Vereinsbank kletterten 3 % auf 16,42 Euro. Im Handel hieß es, die Titel haben in den vergangenen Wochen unter der Kapitalerhöhung gelitten. Nun kauften vermutlich Hedge-Fonds in der Sorge, sie könnten aus der Kapitalerhöhung unzureichend bedient werden. Zudem waren Bankaktien generell europaweit gesucht gewesen. So zogen auch Deutsche Bank um 2,3 % auf 69,18 Euro an und Commerzbank um 3,2 % auf 14,24 Euro. Allianz-Papiere legten 2,7 % auf 91,02 Euro zu und die Anteilsscheine der Münchener Rück stiegen um 1,3 % auf 91,53 Euro.

Seite 1:

US-Konjunkturdaten beflügeln Dax

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%