Indizes auf Rekordkurs: Dax-Ampel auf grün

Indizes auf Rekordkurs
Frühlingserwachen an den Börsen – SDax mit Rekord

  • 5

Dax-Ampel auf grün

Aus charttechnischer Sicht stehen für den Dax die Ampeln auf grün. Jörg Scherer, technischer Analyst bei der Düsseldorfer Bank HSBC, hält es für wahrscheinlich, dass der Dax das bisherige Jahreshoch 2017 erreicht, danach bilde das Rekordhoch vom April 2015 bei 12.391 Punkten den einzigen verbliebenen Widerstand. Als Absicherung auf der Unterseite bietet sich der Bereich bei gut 11.400 Punkten an.

Was für einen stabilen Aufwärtstrend spricht: Lediglich zwei Dax-Aktien notieren unterhalb der 200-Tagelinie. Aus der Performance der 200 vergangenen Börsentage wird ein Durchschnitt gebildet. Steigt der Index oder die Aktie über diesen Durschnitt, gibt das laut Theorie ein Kaufsignal. Fällt der Kurs wiederum unter die Linie, spricht das für Verkaufen. Dieser Indikator ist vor allem für langfristig orientierte Investoren wichtig. Auch die 200-Tagelinie beim deutschen Börsenbarometer zeigt einen Aufwärtstrend und notiert bei 10.615 Punkten.

Der wahre Star unter den deutschen Börsenindizes ist allerdings der MDax. Zurückgerechnet auf den Jahresbeginn 1988, als der Dax mit 1.000 Punkten startete, stieg der MDax Jahr für Jahr um elfeinhalb Prozent, der Dax erreichte „nur“ knapp neun Prozent. Der scheinbar kleine Unterschied ist riesengroß. Er führt aufgrund des Zinseszins-Effektes dazu, dass der MDax heute doppelt so hoch steht wie der Dax. Anleger, die sich frühzeitig für die zweite Reihe entschieden haben, gewannen also doppelt so viel an Kapital hinzu.

„Langfristig werden die Aktien im MDax weiter gut laufen“, ist sich Christian Kahler von der DZ Bank sicher. Der erfahrene Stratege verfolgt seit Jahrzehnten die Erfolgssträhne der mittelgroßen Unternehmen. Einschränkend gibt er Anlegern jedoch den Ratschlag: „Auf dem hohen Kursniveau sind die Aktien teuer und aktuell keinen Einstieg wert.“ Er setzt auf Rückschläge und einen Kauf auf niedrigerem Niveau.

 In dieser Doppelsichtweise „ja, aber“, ist sich Kahler mit fast allen Experten einig. Der Grund: Im MDax notieren zwar die besseren Aktien als im Dax. Doch weil dieses Phänomen vielen Anlegern, vor allem professionellen Investoren aus dem Ausland seit langem bekannt ist, bezahlen Neueinsteiger einen hohen Preis.

Jürgen Röder
Jürgen Röder
Handelsblatt / Redakteur Finanzzeitung

Kommentare zu " Indizes auf Rekordkurs: Frühlingserwachen an den Börsen – SDax mit Rekord"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Frühlingserwachen an den Börsen"? Gegenwärtig sehe ich den DAX 0,1 % im Plus.
    Ist das schon die grosse Sause? Oder kommen Morgen weitere 0,1 % hinzu?

  • http://www.handelsblatt.com/my/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/devisenexperte-hans-redeker-die-dollar-bewegung-laeuft-rasant/19389442.html
    Es geht abwärts mit der EU-Räte-Kohle, wie vorausgesagt. 

  • Das Frühlingserwachen der Clinton Präsidentschaft....upps....des Trumpeffektes wollte ich natürlich schreiben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%