Indizes auf Rekordkurs Frühlingserwachen an den Börsen – SDax mit Rekord

Seite 2 von 2:
Dax-Ampel auf grün
Diese Aktien glänzen mit den höchsten Dividendenrenditen
Deutschland – Platz 5: Siemens
1 von 15

Siemens zählt zu den deutschen Unternehmen, bei denen 2017 die höchsten Dividendenrenditen zu erwarten sind. Mit einer prognostizierten Rendite von 3,2 Prozent empfiehlt die DZ-Bank zudem, Siemens-Aktien zu kaufen.

Deutschland – Platz 4: BASF
2 von 15

Auch der deutsche Chemiekonzern BASF zählt zu den Unternehmen mit der höchsten Dividenden-Rendite 2017. So prognostiziert die DZ Bank eine Rendite von 3,5 Prozent – 0,1 Prozent mehr als im Vorjahr.

Deutschland – Platz 3: Deutsche EuroShop
3 von 15

Die Deutsche EuroShop AG ist an zahlreichen Einkaufszentren in Deutschland beteiligt. Die Geschäfte laufen gut – die DZ Bank prognostiziert eine Dividenden-Rendite von 3,8 Prozent. Im vergangenen Jahr waren es noch 3,6 Prozent.

Deutschland – Platz 2: Axel Springer
4 von 15

Die Axel Springer SE kommt mit einer erwarteten Dividenden-Rendite von 4,0 Prozent in dem Ranking auf Platz zwei in Deutschland.

Deutschland – Platz 1: Allianz
5 von 15

Spitzenreiter in Deutschland ist die Allianz SE. Dem Münchener Versicherungskonzern wird eine Dividenden-Rendite von 5,0 Prozent vorhergesagt – 0,2 Prozent mehr als im Vorjahr.

Europa – Platz 5: British American Tobacco
6 von 15

Im europäischen Ausland schafft es die British American Tobacco auf Platz fünf. Mit einer erwarteten Dividenden-Rendite von 3,6 Prozent würde das britische Unternehmen seine Zahlen von 2016 um 0,3 Prozent zu übertreffen.

Europa – Platz 4: Novartis
7 von 15

Dem Schweizer Pharmakonzern Novartis wird eine Dividenden-Rendite von 3,9 Prozent vorhergesagt.

Aus charttechnischer Sicht stehen für den Dax die Ampeln auf grün. Jörg Scherer, technischer Analyst bei der Düsseldorfer Bank HSBC, hält es für wahrscheinlich, dass der Dax das bisherige Jahreshoch 2017 erreicht, danach bilde das Rekordhoch vom April 2015 bei 12.391 Punkten den einzigen verbliebenen Widerstand. Als Absicherung auf der Unterseite bietet sich der Bereich bei gut 11.400 Punkten an.

Was für einen stabilen Aufwärtstrend spricht: Lediglich zwei Dax-Aktien notieren unterhalb der 200-Tagelinie. Aus der Performance der 200 vergangenen Börsentage wird ein Durchschnitt gebildet. Steigt der Index oder die Aktie über diesen Durschnitt, gibt das laut Theorie ein Kaufsignal. Fällt der Kurs wiederum unter die Linie, spricht das für Verkaufen. Dieser Indikator ist vor allem für langfristig orientierte Investoren wichtig. Auch die 200-Tagelinie beim deutschen Börsenbarometer zeigt einen Aufwärtstrend und notiert bei 10.615 Punkten.

Der wahre Star unter den deutschen Börsenindizes ist allerdings der MDax. Zurückgerechnet auf den Jahresbeginn 1988, als der Dax mit 1.000 Punkten startete, stieg der MDax Jahr für Jahr um elfeinhalb Prozent, der Dax erreichte „nur“ knapp neun Prozent. Der scheinbar kleine Unterschied ist riesengroß. Er führt aufgrund des Zinseszins-Effektes dazu, dass der MDax heute doppelt so hoch steht wie der Dax. Anleger, die sich frühzeitig für die zweite Reihe entschieden haben, gewannen also doppelt so viel an Kapital hinzu.

So viel schütten die Dax-Unternehmen aus

DAX ®

WKN
ISIN
DE0008469008
Börse
Xetra

+31,89 +0,25%
Chart von DAX ®
Dax
1 von 31

Die diesjährigen Hauptversammlungen der 30 Dax-Konzerne versprechen rekordhohe Ausschüttungen – insgesamt knapp 31 Milliarden Euro. Voraussichtlich 21 Konzerne erhöhen ihre Dividende.

Die Rendite im Dax liegt im Mittel seit dem Jahr 2004 bei gut drei Prozent. Sehen Sie die Einschätzung zur Dividende – sortiert nach der (geschätzten) Höhe der Dividendenrendite aller Firmen.

Mehr dazu lesen Sie auch in dieser ausführlichen Handelsblatt-Analyse.

PROSIEBENSAT.1 MEDIA SE NAMENS-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE000PSM7770
Börse
FSE

+0,21 +0,71%
+29,84€
Chart von PROSIEBENSAT.1 MEDIA SE NAMENS-AKTIEN O.N.
Pro Sieben Sat1
2 von 31

Pro Sieben Sat1: Die höchste Dividendenrendite gibt es direkt vom Dax-Aufsteiger 2016. Mit erwarteten 1,91 Euro je Aktie schüttet das Medienunternehmen damit 80 bis 90 Prozent des bereinigten Konzernüberschusses aus. Das ist für Dax-Unternehmen jedoch die absolute Ausnahme.

Dividende 2016 (für das Jahr 2015): 1,80 Euro
Dividende 2017 (für das Jahr 2016)*: 1,91 Euro
Dividendenrendite 2017*: 4,9 Prozent

*geschätzt

DAIMLER AG NAMENS-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE0007100000
Börse
FSE

+0,22 +0,34%
+65,26€
Chart von DAIMLER AG NAMENS-AKTIEN O.N.
Daimler
3 von 31

Daimler: Der Automobilkonzern aus Stuttgart ist auch deswegen interessant, weil die Experten hier in diesem Jahr mit der höchsten Ausschüttungssumme rechnen – nämlich bis zu 3,5 Milliarden Euro.

Dividende 2016 (für das Jahr 2015): 3,25 Euro
Dividende 2017 (für das Jahr 2016)*: 3,25 Euro
Dividendenrendite 2017*: 4,6 Prozent

*geschätzt

ALLIANZ SE VINK.NAMENS-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE0008404005
Börse
FSE

+1,80 +0,93%
+194,84€
Chart von ALLIANZ SE VINK.NAMENS-AKTIEN O.N.
Allianz
4 von 31

Allianz: Der Versicherungskonzern aus München glänzt auch in diesem Jahr wieder mit einer stattlichen Dividendenrendite. In den letzten zwölf Monaten konnte der Kurs der Aktie um gut sechs Prozent zulegen.

Dividende 2016 (für das Jahr 2015): 7,30 Euro
Dividende 2017 (für das Jahr 2016)*: 7,50 Euro
Dividendenrendite 2017*: 4,82 Prozent

*geschätzt

MUENCHENER RUECKVERS.-GES. AG VINK.NAMENS-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE0008430026
Börse
FSE

+2,85 +1,46%
+198,35€
Chart von MUENCHENER RUECKVERS.-GES. AG VINK.NAMENS-AKTIEN O.N.
Münchener Rück
5 von 31

Münchener Rück, ein Dividenaristokrat: Seit 1969 hat der Rückversicherer aus München seine Dividende nicht mehr gesenkt und pflegt damit die wohl längste Tradition im Dax. Daher ist es eher unwahrscheinlich, dass sich das im kommenden Jahr ändern wird.

Dividende 2016 (für das Jahr 2015): 8,25 Euro
Dividende 2017 (für das Jahr 2016)*: 8,50 Euro
Dividendenrendite 2017*: 4,9 Prozent

*geschätzt

BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG STAMMAKTIEN EO 1

WKN
ISIN
DE0005190003
Börse
FSE

+0,09 +0,10%
+90,87€
Chart von BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG STAMMAKTIEN EO 1
BMW
6 von 31

BMW: Der Autobauer aus München darf für das abgelaufene Jahr wieder von einem Rekordgewinn ausgehen. Der Grund: Die teure 7er-Reihe verkaufte sich hervorragend. Der Konzern würde damit zum siebten Mal in Folge seine Ausschüttung erhöhen – wenn auch nur leicht.

Dividende 2016 (für das Jahr 2015): 3,20 Euro
Dividende 2017 (für das Jahr 2016)*: 3,23 Euro
Dividendenrendite 2017*: 3,7 Prozent

*geschätzt

DEUTSCHE TELEKOM AG NAMENS-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE0005557508
Börse
FSE

+0,10 +0,74%
+14,21€
Chart von DEUTSCHE TELEKOM AG NAMENS-AKTIEN O.N.
Deutsche Telekom
7 von 31

Deutsche Telekom: Die Aktie des Telekommunikationsunternehmens aus Bonn hat sich seit Anfang Dezember wieder erholt. Die Aktionäre können sich entscheiden, ob sie die Dividende ausgezahlt oder als neues Aktienpaket bekommen wollen. Im vergangenen Jahr wollten 41 Prozent der Anleger neue Aktien.

Dividende 2016 (für das Jahr 2015): 0,55 Euro
Dividende 2017 (für das Jahr 2016)*: 0,60 Euro
Dividendenrendite 2017*: 3,7 Prozent

*geschätzt

„Langfristig werden die Aktien im MDax weiter gut laufen“, ist sich Christian Kahler von der DZ Bank sicher. Der erfahrene Stratege verfolgt seit Jahrzehnten die Erfolgssträhne der mittelgroßen Unternehmen. Einschränkend gibt er Anlegern jedoch den Ratschlag: „Auf dem hohen Kursniveau sind die Aktien teuer und aktuell keinen Einstieg wert.“ Er setzt auf Rückschläge und einen Kauf auf niedrigerem Niveau.

 In dieser Doppelsichtweise „ja, aber“, ist sich Kahler mit fast allen Experten einig. Der Grund: Im MDax notieren zwar die besseren Aktien als im Dax. Doch weil dieses Phänomen vielen Anlegern, vor allem professionellen Investoren aus dem Ausland seit langem bekannt ist, bezahlen Neueinsteiger einen hohen Preis.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Indizes auf Rekordkurs - Frühlingserwachen an den Börsen – SDax mit Rekord

5 Kommentare zu "Indizes auf Rekordkurs: Frühlingserwachen an den Börsen – SDax mit Rekord"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • "Frühlingserwachen an den Börsen"? Gegenwärtig sehe ich den DAX 0,1 % im Plus.
    Ist das schon die grosse Sause? Oder kommen Morgen weitere 0,1 % hinzu?

  • http://www.handelsblatt.com/my/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/devisenexperte-hans-redeker-die-dollar-bewegung-laeuft-rasant/19389442.html
    Es geht abwärts mit der EU-Räte-Kohle, wie vorausgesagt. 

  • Das Frühlingserwachen der Clinton Präsidentschaft....upps....des Trumpeffektes wollte ich natürlich schreiben.

  • Nix geht in der EU, die Amis holen ihr Geld zurück, siehe Opel. Nord-Amerka wird wachsen und wir Finken sind dabei, mit Aktien und Dollars im Land der Freiheit.
    Fern der EU-Räte und Renditearmut geht es uns gut mit Dividenden von CO2 Aktien.
    Verarmen sie weiter, bleiben sie EU-Bürger. 

  • Eine richtige Schwatzbude diese Börse. Wild durcheinander treten unsere unfehlbaren Meinungsmacher auf. Ob sogenannte "Experten", berühmte Banker, Sentiment-Spezialisten oder Charttechniker, alle haben Aufsehenerregendes zu berichten und scheinen die Zukunft genau zu kennen.

    Es liegt allein an mir, dass ich den Herren nicht über den Weg traue. Nehmen Sie als Beispiel die Charttechniker. Wie oft haben sie uns schon erzählt, der Weg nach oben ist frei? Pech, dass sich der DAX für den freien Weg nicht entscheiden konnte und nach Süden abgedreht ist.

    Oder nehmen Sie einfach die Kurserwartungen zum Brexit und der Trump-Wahl. Hier hat sich die ganze Zunft hochmögender "Experten" gründlich blamiert. Ob die Herren bei ihren Vorhersagen und Erwartungen schon jemals einen Treffer gelandet haben, kann ich nicht sagen.

    Was ich sicher weiß, ist nur die Meinung von Sir Isaac Newton: "Ich kann zwar die Bahn der Gestirne auf Zentimeter und Sekunde genau berechnen, aber nicht, wohin eine verrückte Menge einen Börsenkurs treiben kann."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%