Indizes verlieren mehr als ein Prozent
Verluste auf breiter Front an den US-Börsen

Die Aktien von HP brachen um mehr als 13 Prozent ein auf 16,95 Dollar. Das Unternehmen gab vor Börseneröffnung zwar einen Anstieg des Gewinns im dritten Quartal bekannt, doch blieb dieser knapp hinter den Erwartungen der Analysten zurück. Dies könne auch im laufenden vierten Quartal so sein, warnte der Konzern. Erst am Dienstag hatte der Netzwerkausrüster Cisco Systems die Anleger mit seinem Ausblick enttäuscht und so Befürchtungen vor einer deutlich langsameren Erholung der krisengeschüttelten Technologiebranche ausgelöst. Cisco-Aktien büßten nach Abschlägen von fast elf Prozent am Mittwoch noch einmal 2,7 Prozent auf 17,79 Dollar ein.

Die Aktien von Wal-Mart stemmten sich hingegen gegen den Markttrend und legten zwei Prozent auf 52,65 Dollar zu. Der mit Abstand weltgrößte Handelskonzern steigerte den Gewinn im zweiten Quartal 2004 stärker als von Analysten erwartet.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 1,41 Milliarden Aktien den Besitzer. 978 Werte legten zu, 2308 gaben nach und 143 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,61 Milliarden Aktien 828 im Plus, 2249 im Minus und 123 unverändert.

An den US-Kreditmärkten gewannen die zehnjährigen Staatsanleihen im späten Handel 8/32 auf 103-31/32 Punkte und rentierten dabei mit 4,245 Prozent. Die 30-jährigen Bonds stiegen ebenfalls um 8/32 auf 104-26/32 Zähler und erzielten eine Rendite von 5,043 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%