Internationale Aktienmärkte
Börse Wien schließt im Plus

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Donnerstag bei geringem Volumen mit gut behaupteten Notierungen beendet. Der ATX stieg 0,47 Punkte oder 0,01 Prozent auf 3 515,92 Einheiten.

dpa-afx/apa WIEN. Die Wiener Börse hat die Sitzung am Donnerstag bei geringem Volumen mit gut behaupteten Notierungen beendet. Der ATX stieg 0,47 Punkte oder 0,01 Prozent auf 3 515,92 Einheiten. Der heimische Markt rutschte nach der Veröffentlichung schwacher US-Konjunkturdaten ins Minus ab, konnte sich bis zum Handelsschluss hin jedoch wieder in die Gewinnzone retten. Bei sehr geringen Umsätzen, an denen auch der vorgezogene Verfallstermin nichts änderte, standen mehrere Analystenkommentare im Fokus.

Sehr stark zeigten sich die Versicherer. Während der europäische Sektor nur leicht zulegen konnten, zogen Vienna Insurance Group um 3,20 Prozent auf 43,58 Euro kräftig an. Uniqa erhöhten sich um 1,70 Prozent auf 19,15 Euro.

Sal. Oppenheim hat nach den Post-Zahlen seine "Buy"-Einschätzung erneuert. Die Zahlen lagen einem Händler zufolge etwas über den Erwartungen. Österreichische Post verbesserten sich leicht um 0,16 Prozent auf 25,75 Euro.

Unter den Schwergewichten waren Telekom Austria mit plus 1,29 Prozent auf 13,30 Euro die größten Gewinner. Die Aufschläge kamen gegen das schwache Sektorumfeld und eine negative Analystenstimme zustande. Morgan Stanley hat das Kursziel für Telekom Austria von 18 auf 17,7 Euro nach unten gesetzt, die Kaufempfehlung "Overweight" jedoch bestätigt.

Voestalpine gerieten nach Zahlen von Thyssen-Krupp und Salzgitter in den Fokus. Vor allem der Ausblick von Thyssen habe überzeugt. Der gesamte Stahlsektor zeigte sich europaweit sehr fest. Voestalpine stiegen um 1,17 Prozent auf 35,45 Euro.

Nach einem starken Start drehten die Bankaktien in die erlustzone. Erste Bank schlossen um 1,83 Prozent tiefer bei 40,84 Euro. Raiffeisen fielen um 0,06prozent auf 80,30 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%