Internationale Aktienmärkte
Börse Zürich erholt sich wieder

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Montag deutlich im Plus geschlossen. Nach einer freundlichen Eröffnung angesichts starker US-Vorgaben vom Wochenschluss tendierten die Kurse im weiteren Verlauf zunächst seitwärts, bevor sie mit der freundlichen Eröffnung der Wall Street zu neuen Höhenflügen ansetzten.

dpa-afx ZÜRICH. Das Rettungspaket für die amerikanische Citigroup sowie die Zusicherung, dass auch die UBS hierzulande im Bedarfsfall auf weitere staatliche Hilfe zählen könne, sorgten für Erleichterung.

Nach einem Treffen mit Finanzminister Paulson erklärte US-Präsident Bush am Nachmittag, es könnten weitere Rettungsaktionen wie bei der Citigroup erfolgen. Paulson halte zudem engen Kontakt mit dem Wirtschaftsteam des künftigen Präsidenten Obama. Durchwachsene US-Konjunkturdaten hatten indes kaum Einfluss auf die Aktienmärkte. Der Chicago Fed National Activity Index (Cfnai) betrug im Oktober-1,06 nach einem revidierten Indexstand von-3,11 im Vormonat. Ferner sank die Zahl der Verkäufe bestehender Häuser in den USA im Oktober stärker als erwartet.

Bei Börsenschluss um 17.30 Uhr gewann der SMI 322,38 Punkte oder 6,27 Prozent auf 5 466,40 Punkte. Der 30 Titel umfassende, gekappte SLI stieg um 6,9 Prozent auf 753,66 Punkte und der breite Swiss Performance Index (SPI ) um 5,8 Prozent auf 4 504,37 Zähler.

UBS bauten ihren Vorsprung immer weiter aus und haussierten bis zum Schluss bei +21,41 Prozent auf 13,78 Franken. Die Großbank wird am Donnerstag ihre dritte außerordentliche Generalversammlung dieses Jahr abhalten und könnte dabei über die jüngste Geschäftsentwicklung informieren. CS (+16,1 Prozent auf 28,90 Franken) verringerten den Abstand zu UBS stetig und gingen ebenfalls mit satten Aufschlägen aus dem Handel. Vergleichsweise moderate Gewinne gab es bei Julius Bär (+3,6 Prozent auf 35,90 Franken).

Die Assekuranzen zeigten sich mehrheitlich stark, allen voran Swiss Re (+10,0 Prozent auf 44 Franken) und Swiss Life (+7,5 Prozent auf 68,70 Franken), gefolgt von ZFS (+7,0 Prozent auf 208,70 Franken). Die in der Vorwoche gesuchten Baloise (-1,5 Prozent auf 64,50 Franken) waren dagegen Schlusslicht im SMI /SLI.

Die zuletzt angesichts von Konjunktursorgen abgestraften OC Oerlikon (+13,3 Prozent auf 78,70 Franken), ABB (+12,4 Prozent auf 13,40 Franken) und Holcim (+10,2 Prozent auf 47,60 Franken) notierten ebenfalls deutlich fester.

Seite 1:

Börse Zürich erholt sich wieder

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%