Internationale Aktienmärkte
Osteuropäische Börsen schließen uneinheitlich

Die Aktienmärkte in Osteuropa haben am Mittwoch erneut uneinheitlich geschlossen: Während die Börse in Prag sehr schwach aus dem Handel ging, schloss die Budapester Börse nahezu unverändert. In Warschau wurden Gewinne verzeichnet.

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Die Aktienmärkte in Osteuropa haben am Mittwoch erneut uneinheitlich geschlossen: Während die Börse in Prag sehr schwach aus dem Handel ging, schloss die Budapester Börse nahezu unverändert. In Warschau wurden Gewinne verzeichnet.

In Prag schloss der Leitindex Px50 2,01 Prozent schwächer auf 1 628,4 Punkte. Es wurden Aktien mit einem Gesamtumsatz von 5,9 (Vortag: 3,2) Mrd. tschechischen Kronen gehandelt. Alle im PX erfassten Werte beendeten den Handelstag mit Verlusten. Den geringsten Abschlag erlitten die Werte von Central European Media, die um 0,58 Prozent auf 1 721 Kronen sanken. Zentiva verloren 2,47 Prozent auf 1 305 Kronen. Ceske Energeticke Zavody (CEZ) gaben um 2,29 Prozent nach und schlossen bei 846,70 Kronen. Laut einem Zeitungsbericht der "Hospodarske Noviny" plant die Regierung rund sieben Prozent der staatlichen Anteile an dem Unternehmen zu verkaufen.

In Budapest schloss der Leitindex BUX kaum verändert. Er gewann 0,06 Prozent oder 14,72 Punkte auf 23 063,12 Einheiten. Es wurden Aktien im Gesamtwert von 34,59 (Vortag: 23,20) Mrd. Forint gehandelt. Tagessieger waren erneut die Werte der Hypothekenbank FHB Land Credit & Mortgage Bank , die um 3,33 Prozent auf 2015 Forint zulegten. Egis stiegen um 3,32 Prozent auf 23 650 Forint.

In Warschau wurden Gewinne verzeichnet: Der Leitindex WIG-20 rückte um 0,86 Prozent auf 3 277,56 Zähler vor. Der breiter gefasste WIG-Index stieg um 0,25 Prozent auf 52 873,49 Einheiten. Es wurden Aktien im Gesamtwert von 2,05 (Vortag: 1,61) Mrd. Zloty gehandelt.

An der Spitze des WIG-20 notierten die Aktien der Telekomunikacja Polska mit plus 5,73 Prozent auf 23,79 Zloty. Laut einem Zeitungsbericht von "Puls Biznesu" soll die Mobilfunktochter PTK Centertel im Konzern aufgehen und als eigenständige Marke vom Markt verschwinden. Händlern zufolge hat ein Sprecher des Konzerns dies mittlerweile aber dementiert. PTK Centertel will noch in diesem Monat über die weiteren Pläne informieren./

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%