Internationale Aktienmärkte
Osteuropas Börsen legen zu

In einem positiven internationalen Umfeld haben auch die osteuropäischen Börsen am Freitag zulegen können. In den USA wurden überraschend starke Einzelhandelsdaten veröffentlicht. Besonders deutlich fielen die Gewinne am Budapester Aktienmarkt aus.

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. In einem positiven internationalen Umfeld haben auch die osteuropäischen Börsen am Freitag zulegen können. In den USA wurden überraschend starke Einzelhandelsdaten veröffentlicht. Besonders deutlich fielen die Gewinne am Budapester Aktienmarkt aus.

Warschau Etwas Erholt VON Vier Verlusttagen

In Warschau stieg der WIG-20 vor dem Wochenende um 0,85 Prozent auf 2 333,97 Zähler. Der breiter gefasste WIG-Index gewann 0,75 Prozent auf 39 463,07 Punkte. Das Handelsvolumen betrug 1,142 (zuletzt: 1,194) Mrd. Zloty. Zum Wochenschluss konnte sich der Markt in Polen damit nach vier Verlusttagen in Folge etwas erholen.

Unter den Schwergewichten legten Kghm Polska Miedz um 1,81 Prozent auf 101,30 Zloty zu. Die Aktie profitierte nach Händleraussagen von höheren Kupferpreisen, nachdem aus China positive Industriedaten kamen.

Titel der ING Bank Slaski verabschiedeten sich mit plus 2,04 Prozent bei 750,0 Zloty ins Wochenende. Die Bank prognostiziert für das laufende Jahr Ergebnisverbesserungen im Vergleich zu 2008. Die Experten von KBC erwarten, dass ein höheres Nettoergebnis bereits Konsens im Markt war. KBC bewertet die Aktien aktuell mit "Hold" und einem fairen Wert von 850,0 Zloty.

Zum Wettbewerber Bank Pekao meldeten sich die Analysten der RCB zu Wort und stuften die Aktien nach der jüngsten Kursschwäche von "Reduce" auf "Hold" herauf. Als Kursziel errechneten die Experten 170,00 Zloty. Die Aktie zog um 2,71 Prozent auf 166,90 Zloty an.

DÜNNE UMSÄTZE IN Prag - Banken Vorn

An der Prager Börse rückte der Leitindex PX um 0,82 Prozent auf 1 110,00 Punkte vor. Das Handelsvolumen belief sich auf 0,66 (Vortag: 0,84) Mill. tschechische Kronen. Die Handelsumsätze blieben jedoch recht dünn.

Kursgewinne konnten die Bankentitel verbuchen. Komercni Banka verteuerten sich um 2,33 Prozent auf 3 740 Kronen. Erste Group Bank legten um moderatere 0,53 Prozent auf 716,30 Kronen zu. Die Ratingagentur S & P bestätigte für das Bankhaus die Kreditwürdigkeit "A". Der Ausblick wurde jedoch negativ eingestuft. Die Analysten von KBC Securities bewerten die Nachrichten als leicht negativ für die Aktie der Bank.

Unipetrol fielen um 0,44 Prozent auf 135,40 Kronen. Hier wurde zum Wochenschluss bekannt, dass der Unternehmenschef ersetzt wurde. Kaum verändert präsentierten sich Ceske Energeticke Zavody (CEZ) . Die Papiere des Energieunternehmens gaben unwesentlich um 0,06 Prozent auf 852,00 Kronen nach. Telefonica O2 gewannen 0,67 Prozent auf 420,90 Kronen.

Deutliche Gewinne IN Budapest - Finanztitel STÜTzen

Der Budapester Aktienmarkt beendete die Sitzung am Freitag mit deutlicheren Gewinnen als die Nachbarbörsen. Der BUX stieg um 1,89 Prozent auf 20,939,60 Zähler. Insgesamt wurden Aktien für 11,19 (Vortag: 12,14) Mrd. Forint gehandelt. Getragen wurde die Aufwärtsbewegung in Ungarn vor allem wieder einmal von den Finanztitel. Mol und Richter Gedeon zeigten sich ebenfalls stark.

Papiere der FHB Land Credit & Mortgage Bank zogen um 2,24 Prozent auf 1 278 Forint an. Die Titel des Wettbewerbers OTP Bank legten um 1,31 Prozent auf 5 450 Forint zu. Im Pharmabereich schossen Richter Gedeon gar um 4,25 Prozent auf 43 900 Forint hoch.

Die Aktien von Magyar Olay es Gazipari (Mol) befestigten sich um 1,22 Prozent auf 15 750 Forint. Händler verwiesen beim Kursplus des Ölunternehmens auf höhere Ölnotierungen. Die Ölpreise sind zum Wochenschluss gestützt durch einen erwarteten Anstieg der weltweiten Rohölnachfrage gestiegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%