Internationale Aktienmärkte
Schweizer Aktienmarkt schließt im Minus

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Dienstag an Terrain eingebüßt und im Minus geschlossen. Der SMI schloss 0,49 Prozent tiefer bei 7 301,84 Punkten.

dpa-afx ZÜRICH. Der Schweizer Aktienmarkt hat am Dienstag an Terrain eingebüßt und im Minus geschlossen. Der SMI schloss 0,49 Prozent tiefer bei 7 301,84 Punkten. Der 30 Titel umfassende Swiss Leader Index (SLI) fiel um 0,47 Prozent auf 1 093,92 Stellen zurück und der Swiss Performance Index (SPI) um 0,43 Prozent auf 6 102,04 Punkte. Nach einem negativen Start hatte sich die Börse bis zum frühen Nachmittag ins Plus hochgearbeitet, war dann jedoch auch aufgrund negativer US-Vorgaben wieder abgerutscht.

Die US-Börsen starteten am Nachmittag mit Abschlägen in den Handel - trotz der Entspannung am Ölmarkt. Druck kam vor allem von den Bankaktien. Neue US-Konjunkturdaten hatten indes wenig Einfluss auf das Geschehen. Händler sprachen von einem insgesamt ruhigen Tag - abgesehen von Unternehmensnachrichten im Rahmen der Berichtssaison.

Unter den 30 Werten im SMI stand vor allem die UBS im Fokus der Investoren. Die Grossbank hat neben Quartalszahlen auch personelle Wechsel und die erwartete Neupositionierung angekündigt. Nach einem negativen Start konnten die UBS-Titel deutlich zulegen (Tageshoch 24,06 Franken), rutschten am Nachmittag jedoch ins Minus und schlossen 2,4 Prozent leichter bei 22,62 Franken. Auch Credit Suisse (-1,3 Prozent auf 54,80 Franken) und Julius Bär (0,6 Prozent auf 71,25 Franken) beendeten den Handel mit Verlusten.

Von den Index-Schwergewichten stützten Nestle (+1,1 Prozent auf 49,82 Franken) den Markt im oberen Tabellendrittel. Roche (-0,6 Prozent auf 185,40 Franken) und Novartis (-0,9 Prozent auf 61,90 Franken) trugen dagegen negative Vorzeichen.

Zurich Financial Services (ZFS) verloren 0,3 Prozent auf 287 Franken. Dagegen konnten Baloise (+1,3 Prozent auf 106,20 Franken) und Swiss Re (+1,1 Prozent auf 71 Franken) zulegen. Zu Swiss Life (Aktien-0,1 Prozent auf 285,50 Franken) gab es am Nachmittag Neuigkeiten: Medienberichten zufolge will die Swiss-Life-Tochter AWD den deutschen Wettbewerber MLP übernehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%