Internationale Aktienmärkte
Wiener Börse mit Verlusten

Die Wiener Börse hat am Mittwoch bei schwachem Volumen mit tieferen Notierungen geschlossen. Der ATX driftete nach anfänglichen Gewinnen in die Verlustzone ab und fiel 1,65 Prozent auf 4 097,78 Einheiten.

dpa-afx/apa WIEN. Die Wiener Börse hat am Mittwoch bei schwachem Volumen mit tieferen Notierungen geschlossen. Der ATX driftete nach anfänglichen Gewinnen in die Verlustzone ab und fiel 1,65 Prozent auf 4 097,78 Einheiten. Zinserhöhungsspekulationen in den USA drückten die US-Börsen ins Minus und dämpften auch die Stimmung auf dem europäischen Börsenparkett. Das Geschäft verlief bei dünnen Umsätzen weitgehend ereignislos.

Voestalpine rutschten ohne fundamentale Neuigkeiten 3,35 Prozent auf 50,80 Euro ab. Telekom Austria präsentierten sich mit minus 2,46 Prozent auf 15,05 Euro unter den Indexschwergewichten ebenfalls sehr schwach. Andritz verloren um 3,48 Prozent auf 39,70 Euro . Der Anlagenbauer wird eigene Aktien im Wert von 28,4 Mill. Euro verkaufen.

Austrian Airlines Group (AUA) konnten ihre Vortagesgewinne nicht halten und rutschten erneut um 5,04 Prozent auf 3,58 Euro ab. Die Fluglinie hatte am Vortag mit der Nachricht über einen Jahresverlust zwischen minus 70 und minus 90 Mill. Euro überrascht und bereits am Dienstag mehr als 7,0 Prozent an Wert verloren. Flughafen Wien gaben mit minus 4,09 Prozent auf 65,60 Euro ebenfalls deutlich nach.

Raiffeisen büßten 2,96 Prozent auf 84,14 Euro ein. Sal. Oppenheim hat die Anlageempfehlung für die Aktie von "Neutral" auf "Buy" hochgenommen und das Kursziel von 111 Euro bestätigt. Erste Bank gaben um 1,13 Prozent auf 43,05 Euro nach.

Ganz besonders deutlich nach unten ging es für bene. Die Aktie des Büromöbelherstellers brach 7,28 Prozent auf 4,33 Euro ein. Palfinger standen mit Abgaben von 4,70 Prozent auf 22,50 Euro deutlich unter Druck. bwin < bwin .EAV > litten unter Verlusten von 4,34 Prozent auf 20,28 Euro.

Do & Co gewannen unter den wenigen Gewinnern an der Indexspitze 3,89 Prozent auf 18,18 Euro . Der Catering-Konzern hat im Geschäftsjahr 2007/08 den Umsatz um 72 Prozent auf 354,6 Mill. Euro gesteigert, das Betriebsergebnis hat sich auf 14,66 Mill. Euro mehr als verdoppelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%