Internationale Aktienmärkte
Wiener Börse schließt im Minus

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Dienstag bei schwachem Volumen mit tieferen Notierungen beendet. Der ATX fiel um 1,12 Prozent auf 3 598,07 Einheiten.

dpa-afx/apa WIEN. Die Wiener Börse hat die Sitzung am Dienstag bei schwachem Volumen mit tieferen Notierungen beendet. Der ATX fiel um 1,12 Prozent auf 3 598,07 Einheiten. Trotz besser als erwartet ausgefallener Daten zur US-Handelsbilanz drückte eine schwache Wall Street die europäischen Börsen am Nachmittag wieder ins Minus.

Zu den auffälligsten Werten zählten Wienerberger , die mit einem satten Kursplus von 6,37 Prozent auf 19,71 Euro an die Vortagesgewinne anschließen konnten. "Bis gestern sahen wir bei dieser Aktie einen größeren Verkaufsblock in der Region bei 18 Euro. Seit dieser erledigt ist, marschiert die Aktie Richtung Norden", hieß es aus einem Handelsraum. Voestalpine büßten in einem schwachen europäischen Sektor 2,59 Prozent auf 36,15 Euro ein.

Die Meldungen über ein mögliches Ende der Kämpfe im Kaukasus-Konflikt haben zeitweise für deutliche Entspannung an den internationalen Ölmärkten gesorgt. Die Aktien der OMV sanken in einem negativen Sektor um 1,30 Prozent auf 41,67 Euro. Auch die Bankwerte zeigten sich auf der Verliererseite. Erste Bank gaben um 2,02 Prozent auf 43,65 Euro nach. Raiffeisen schlossen um 0,67 Prozent schwächer bei 82,99 Euro.

Fester tendierten hingegen Austrian Airlines (AUA) mit einem Anstieg um 3,38 Prozent auf 4,28 Euro. Der Ministerrat hat am Dienstag wie erwartet die Beteiligungsholding ÖIAG mit dem Verkauf des Bundesanteils an der AUA beauftragt. Der Verkauf soll bis spätestens Ende 2008 erfolgen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%