Internationale Aktienmärkte
Wiener Börse schließt schwächer

dpa-afx/apa WIEN. Die Wiener Börse hat die Sitzung am Dienstag bei moderatem Volumen mit etwas tieferen Notierungen beendet. Der ATX fiel 18,16 Punkte oder 0,40 Prozent auf 4 499,68 Einheiten. Die Investoren hielten sich im Vorfeld der Zinsentscheidung der US-Notenbank zurück, hieß es von Händlern.

Belastet wurde der ATX vor allem von den Abschlägen bei der Erste Bank. Die Titel des Instituts büßten ohne bekannte fundamentale Neuigkeiten 2,27 Prozent auf 50,35 Euro ein. Telekom Austria mussten ein Minus von 1,50 Prozent auf 19,70 Euro hinnehmen.

OMV schwächten sich um 1,04 Prozent auf 48,74 Euro ab, während Voestalpine um 0,70 Prozent auf 47,33 Euro zulegen konnten. Ebenfalls befestigt mit plus 0,31 Prozent auf 109,76 Euro schlossen Raiffeisen .

Sehr fest zeigten sich EVN mit plus 3,74 Prozent auf 88,70 Euro. Der Versorger legt am Donnerstag Ergebnisse vor. Verbund konnten sich um 0,42 Prozent auf 48,20 Euro verbessern. Sal. Oppenheim hat das Anlagevotum für die Aktie von "buy" auf "neutral" zurückgenommen, den fairen Wert jedoch von 41,80 auf 46,90 Euro erhöht.

Andritz konnte den Erhalt eines 70 Mill. Euro Auftrags aus Australien vermelden. Die Aktien des Anlagenbauers gewannen 0,73 Prozent auf 42,76 Euro. bwin legten um 4,43 Prozent auf 25,21 Euro zu, und A-TEC Industries führten mit einem Kursanstieg um 7,69 Prozent auf 100,80 Euro die Gewinnerliste an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%