Internationale Marktberichte
Bankentitel in Tokio unter Abgabedruck

Die Börse in Tokio hat am Donnerstag leichter geschlossen. Der Nikkei 225 fiel um 0,13 Prozent auf 10 163,80 Punkte. Am Mittwoch war der japanische Leitindex so hoch wie seit sieben Wochen nicht mehr aus dem Handel gegangen.

dpa-afx TOKIO. Die Börse in Tokio hat am Donnerstag leichter geschlossen. Der Nikkei 225 fiel um 0,13 Prozent auf 10 163,80 Punkte. Am Mittwoch war der japanische Leitindex so hoch wie seit sieben Wochen nicht mehr aus dem Handel gegangen. Für den breiter gefassten Topix ging es um 0,22 Prozent auf 896,28 Zähler nach unten. Wie am Vortag hätten die großen Bankenwerte den Markt bewegt - diesmal leicht nach unten, sagten Händler.

Zudem seien Anleger vor dem nahenden Jahresende deutlich zurückhaltender geworden, hieß es am Markt. "Der Nikkei ist an einer technisch kritischen Marke und derzeit bringt der Markt nicht genug Energie auf, um den Index über 10 200 Punkte zu hieven", sagte Aktienhändler Shinji Igarashi von Chuo Securities.

Banken kamen nach ihren Vortagesgewinnen großteils unter Druck - Anleger nahmen Händlern zufolge die Gewinne mit. Mitsubishi UFJ Holdings verloren 1,3 Prozent auf 464 Yen, für Sumitomo Mitsui Financial (Smfg) ging es um 1,5 Prozent auf 2 985 Yen nach unten. Einzig Mizuho Financial , die bereits am Vortag mehr als 15 Prozent gewonnen hatten, stiegen um weitere 1,7 Prozent auf 185 Yen.

Unterdessen erfreuten sich Exportwerte an einem wieder stärkeren Dollar. So kletterten TDK um 1,3 Prozent auf 5 390 Yen, Aktien des Chip-Testers Advantest gewannen 1,6 Prozent auf 2 185 Yen. Aktien von Mazda gewannen 2,5 Prozent auf 208 Yen, nachdem der Autobauer einem Pressebericht zufolge mit Toyota bei Hybridtechnologien zusammen arbeiten will.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%