Internationale Marktberichte
Osteuropas Börsen unter Druck

Die wichtigsten osteuropäischen Aktienindizes haben am Dienstag zumeist leichte Kursverluste verzeichnet. Die Prager Börse verbuchte das größte Minus, das geringste fuhr Polen ein.

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Die wichtigsten osteuropäischen Aktienindizes haben am Dienstag zumeist leichte Kursverluste verzeichnet. Die Prager Börse verbuchte das größte Minus, das geringste fuhr Polen ein. Kghm, Telekomunikacja Polska IN Polen Gesucht In Warschau stieg der Leitindex WIG-20 um 0,07 Prozent auf 2 627,88 Punkte, der breiter gefasste Wig-Index schloss mit einem hauchdünnen Minus bei 45 452,98 Punkten.

Größter Gewinner im WIG-20 waren Kghm mit einem Plus von 1,78 Prozent auf 126 Zloty. Telekomunikacja Polska stiegen um 1,73 Prozent auf 17,65 Zloty. Unter Druck kamen TVN und fielen um 2,73 Prozent auf 17,46 Zloty. Bioton büßten 4,76 Prozent auf 0,20 Zloty ein. Enea kamen von dem am Vortag erreichten Jahreshoch leicht zurück und ermäßigten sich um 0,47 Prozent auf 23,10 Zloty. Das polnische Finanzministerium hat drei Bieter für den Staatsanteil an Enea auf eine Shortlist gesetzt.

Zurückhaltung in Ungarn vor Wichtigen US-Daten In Budapest fiel der Leitindex Bux um 0,51 Prozent auf 23 405,97 Zähler. Händler berichteten von einem ruhigen Geschäft. Viele Investoren dürften sich vor der nach Börsenschluss anstehenden Veröffentlichung der Sitzungsprotokolle der US-Notenbank Fed und anstehender wichtiger US-Unternehmensergebnisse zurück gehalten haben, hieß es. Belastet wurde der BUX von den Verlusten der schwer gewichteten Magyar Telekom , deren Aktie um 1,96 Prozent auf 650 Forint nachgab. Unter den weiteren Schwergewichten fielen Richter um 1,39 Prozent auf 47 335 Forint.

Größter Gewinner im BUX waren Tiszai Vegyi Kombinat TVK mit einem Kursplus von 2,64 Prozent auf 3 695 Forint. Die Aktie hatte bereits am Vortag mehr als drei Prozent zugelegt. ECK und KIT Digital IN Tschechien Gesucht In Prag verlor der Leitindex PX 1,00 Prozent auf 1 140,00 Punkte. Gut gesucht waren die Aktien von ECM Real Estate, die mit plus 4,62 Prozent bei 136,00 Kronen aus dem Handel gingen. KIT Digital legten 3,77 Prozent auf 220 Kronen zu. Die Aktie hatte bereits am Vortag mehr als vier Prozent gewonnen. Größter Verlierer im PX-Index waren dagegen Vienna Insurance Group mit einem Minus von 2,68 Prozent auf 980 Kronen. Philip Morris fielen um 1,85 Prozent auf 9 177 Kronen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%