Internationaler Aktienhandel
Börse Moskau: Im Fahrwasser schwacher Börsen

Der russische Aktienmarkt ist mit Verlusten in die neue Börsenwoche gestartet. Nach trägem Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau am Montag um 3,03 Prozent niedriger bei 921,44 Punkten. Der Umsatz stieg um 4,420 Mill. Dollar (3,180 Mill. Euro). Belastet hätten schwache Indizes in Europa und Asien, sagten Händler.

dpa-afx MOSKAU. Der Umsatz stieg um 4,420 Mill. Dollar (3,180 Mill. Euro). Zu den negativen Faktoren zählten Analysten auch eine Stärkung des Dollar, die die Ölpreise deutlich nach unten gedrückt habe.

Gazprom rutschten im Parketthandel an der St. Petersburger Effektenbörse um 5,68 Prozent auf 146,0 Rubel (3,329 Euro) ab. Im RTS-Handel in Moskau verbuchte die Aktie einen Verlust von 6,4 Prozent auf 4,68 Dollar. Rosneft gaben um 2,11 Prozent auf 5,2 Dollar nach. Lukoil gingen mit minus 4,09 Prozent bei 42,2 Dollar aus dem Handel. Transneft-Vorzugsaktien verzeichneten einen Abschlag von 5,06 Prozent auf 470,0 Dollar.

Norilsk Nickel weiteten ihre Freitagsverluste um 4,47 Prozent auf 85,5 Dollar aus. Vsmpo Avisma legten gegen den Tagestrend um 0,78 Prozent auf 64,0 Dollar zu. Sberbank verloren 0,83 Prozent auf 1,19 Dollar. MTS fielen um 6,71 Prozent auf 4,87 Dollar.

Die Zentralbank senkte den amtlichen Wechselkurs der russischen Währung zur US-Devise um 16,62 Kopeken auf 31,4 143 Rubel je Dollar (Freitag: 31,2 481). Zum Euro sank der amtliche Wechselkurs des Rubels um 5,39 Kopeken auf 43,8 481 Rubel (Freitag: 43,7 942).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%