Internationaler Aktienhandel
Börse Moskau: Index wieder auf Allzeithoch

dpa-afx MOSKAU. Der russische Aktienmarkt ist mit einem weiteren Rekordhoch in die neue Börsenwoche gestartet. Nach einem aktiven und uneinheitlichen Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau am Montag 1,45 Prozent fester bei 2 226,02 Punkten. Im Tagesverlauf war der Leitindex auf eine Rekordmarke von 2 232,58 Punkten geklettert. Der Umsatz lag mit 71,614 Mill. Dollar (49,763 Mill. Euro) auf dem Freitagsniveau.

Händler sprachen wie am Freitag von weiter steigenden Ölpreisen. Gestützt hätten auch feste Indizes in den USA, Europa und Asien, hieß es in Moskau. "Das, was sich jetzt auf dem russischen Markt tut, zeugt nicht vom zunehmenden Interesse der Investoren an Papieren russischer Unternehmen, das ist eher die Flucht vom schwachen Dollar", sagte Dmitri Peregudow vom Investmenthaus Antanta Capital.

Gazprom stiegen im Parketthandel an der zum RTS-System gehörenden St. Petersburger Effektenbörse um 2,89 Prozent auf 302,5 Rubel (8,491 Euro). Im RTS-Handel in Moskau notierten Gazprom mit plus 2,25 Prozent bei 12,27 Dollar. Novatek fanden kein Interesse (26. Oktober: 5,5 Dollar).

EES Rossii gaben um 0,16 Prozent auf 1,235 Dollar nach. Lukoil schlossen 2,73 Prozent fester bei 90,3 Dollar. Rosneft verzeichneten einen Aufschlag von 1,02 Prozent auf 8,9 Dollar. Surgutneftegas (Sibirien) bauten ihren Freitagsgewinn um 2,15 Prozent auf 1,33 Dollar aus.

Yukos stürzten um 20,37 Prozent auf 0,215 Dollar. Analysten führten den Trend auf die Absicht von Yukos -Konkursverwalter Eduard Rebgun zurück, das Konkursverfahren für abgeschlossen zu erklären. Die meisten Yukos-Gläubiger, darunter die Deutsche Bank, seien abgefunden worden, sagte Rebgun am Freitag in Moskau.

Gazpromneft (einst Sibneft ) wurden nicht gehandelt (18. Oktober: 4,65 Dollar). Tatneft (Teilrepublik Tatarstan) schossen um 5,25 Prozent auf 6,21 Dollar in die Höhe. Transneft-Vorzugsaktien kletterten um 4,6 Prozent auf 1909,0 Dollar.

Norilsk Nickel < Nnia.FSE > legten um 0,41 Prozent auf 292,0 Dollar zu. Polus Soloto verzeichneten einen Aufschlag von 1,56 Prozent auf 45,5 Dollar. Severstal (Nordrussland) notierten 0,42 Prozent leichter bei 23,6 Dollar. Vsmpo Avisma gingen mit sattem Plus von 3,28 Prozent bei 318,0 Dollar vom Markt.

Sberbank vergilligten sich um 1,15 Prozent auf 4,31 Dollar. Belastet habe die Entscheidung der Investmentbank Aton, das Kursziel der Sberbank-Stammaktie auf 4,85 Dollar und die Empfehlung von "buy" auf "hold" zu senken, sagten Analysten. VTB schlossen mit einem Gewinn von 1,89 Prozent bei 0,00 486 Dollar. Mosenergo wurden nicht gehandelt (26. Oktober: 0,256 Dollar). Silowyje Maschiny (Power Machines) waren ebenfalls nicht gefragt (25. Oktober: 0,185 Dollar).

Rostelekom büßten um 0,35 Prozent auf 9,9 Dollar ein. MTS schafften einen Sprung von 3,38 Prozent auf 13,75 Dollar. Irkut waren nicht gefragt (24. Oktober: 0,92 Dollar). Der Handel mit Awtowas-Papieren (Lada) wurde Anfang September wegen der Emission neuer Stamm- und Vorzugsaktien vorübergehend eingestellt. Zuletzt notierte das Papier bei 160,0 Dollar (6. September). Aeroflot zogen um 2,35 Prozent auf 3,48 Dollar an.

Die Zentralbank hob den amtlichen Wechselkurs der russischen Währung zur US-Devise um 7,39 Kopeken auf 24,6 983 Rubel je Dollar (Freitag: 24,7 722). Zum Euro sank der amtliche Wechselkurs des Rubels um 6,68 Kopeken auf 35,6 248 Rubel (Freitag: 35,5 580).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%