Internationaler Aktienhandel
Börse Moskau: Negative US-Vorgaben drücken

Der russische Aktienmarkt hat sich mit zum Teil deutlichen Verlusten aus der Börsenwoche verabschiedet. Nach trägem Geschäft rutschte der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau am Freitag um 2,7 Prozent auf 652,21 Punkte ab. Der Umsatz stieg auf 7,598 Mill. Dollar (5,695 Mill. Euro).

HB MOSKAU. Der gescheiterte Rettungsplan für die US-Automobildindustrie und negative Vorgaben aus dem US-Bankensektor hätten die meisten russischen Papiere ins Minus gedrückt, hieß es in Moskau. Mehrere Anleger hätten auf neue Statistiken zu Erzeugerpreisen und Einzelhandel in Übersee gewartet.

Gazprom gaben im Parketthandel an der St. Petersburger Effektenbörse um 2,34 Prozent auf 112,5 Rubel (3,048 Euro) nach. Im Moskauer RTS-Handel fiel die Aktie um 4,8 Prozent auf 3,97 Dollar. Novatek brachen um 9,82 Prozent auf 1,47 Dollar ein. Lukoil schlossen 0,86 Prozent schwächer bei 34,7 Dollar. Rosneft verloren 3,61 Prozent auf 4,0 Dollar.

Transneft-Vorzugsaktien verzeichneten einen Abschlag von 6,43 Prozent auf 262,0 Dollar. Norilsk Nickel < Nnia.FSE > gingen mit einem Verlust von 2,86 Prozent bei 68,0 Dollar aus dem Handel. Sberbank zogen gegen den Tagestrend um 1,28 Prozent auf 0,79 Dollar an.

Die Zentralbank hob den amtlichen Wechselkurs der russischen Währung zur US-Devise um 12,33 Kopeken auf 27,8 077 Rubel je Dollar (Vortag: 27,9 310 Rubel). Zum Euro sank der amtliche Wechselkurs des Rubels um 23,30 Kopeken auf 36,9 008 Rubel (Vortag: 36,6 678 Rubel).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%