Internationaler Aktienhandel
Börse Wien: Analysten prägen die Stimmung

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Montag bei durchschnittlichem Volumen mit etwas tieferen Notierungen beendet. Der ATX fiel um 0,57 Prozent auf 2 348,69 Einheiten. Der Leitindex startete wie das internationale Börsenumfeld mit etwas tieferen Notierungen in die neue Handelswoche.

dpa-afx/apa WIEN. Die Wiener Börse hat die Sitzung am Montag bei durchschnittlichem Volumen mit etwas tieferen Notierungen beendet. Der ATX fiel um 0,57 Prozent auf 2 348,69 Einheiten. Der Leitindex startete wie das internationale Börsenumfeld mit etwas tieferen Notierungen in die neue Handelswoche. Unter den Indexschwergewichten konnten lediglich OMV Kurszuwächse verbuchen. "Es war ein sehr ruhiger Handelstag. Kursrelevante Unternehmensnachrichten blieben weitgehend aus", fasste ein Händler das Geschehen zusammen. Eine Vielzahl an Analystenkommentaren prägte die Meldungslage.

Die heimischen Bankwerte schlossen nach schwächerem Verlauf uneinheitlich. So legten Raiffeisen International um 0,37 Prozent auf 35,65 Euro zu, während Erste Group um 2,75 Prozent auf 27,23 Euro sanken. OMV konnten sich nach positiven Analystenstudien um 0,81 Prozent auf 26,21 Euro steigern. Andritz schwächten sich um 3,76 Prozent auf 32,47 Euro ab. RHI schlossen unverändert bei 16,83 Euro. Voestalpine endeten um 1,5 Prozent tiefer bei 20,95 Euro.

Unter den weiteren Indexschwergewichten gaben Verbund 1,66 Prozent auf 34,43 Euro nach und Telekom Austria fielen um 0,83 Prozent auf 10,74 Euro. Palfinger gewannen 3,36 Prozent auf 13,85 Euro. Auf der Gewinnerseite standen auch Vienna Insurance Group mit einem Kursplus von 4,81 Prozent auf 34,62 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%