Internationaler Aktienhandel
Börse Wien: ATX gibt zum Wochenausklang Gas

dpa-afx/apa WIEN. Die Wiener Börse hat die Sitzung am Freitag bei gutem Volumen mit deutlich höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg um 67,85 Punkte oder 1,54 Prozent auf 4 471,83 Einheiten.

Der österreichische Aktienmarkt notierte vom Start weg in der Gewinnzone. Am Nachmittag kam mit der Eröffnung der US-Börsen weiteres positives Sentiment in den Markt. Die Wall Street wurde von starken Konjunkturindikatoren nach oben getrieben. Neben einer Vielzahl an Analystenaussagen wurden auch mehrere Unternehmensergebnisse bekannt.

Als Tagesgewinner schlossen die Aktien der Austrian Airlines (AUA) um 9,90 Prozent fester bei 5,77 Euro (588 154 gehandelte Stück in Einfachzählung). Bei der AUA dürften Medienberichten zufolge zehn Tage vor der offiziellen Entscheidung die beiden neuen AUA-Vorstände bereits feststehen. Der bisherige AUA-Generalsekretär Peter Malanik wurde zum neuen Vorstand für Flugbetrieb und Technik bestellt. Der neue Vorstand für Vertrieb und Marketing soll Andreas Bierwirth sein, bislang Marketing-Chef der Lufthansa Passage .

Zur Post gab es eine Hochstufung auf "outperform" von "peer perform" durch Bear Stearns bei einem Kursziel von 27 Euro. Unicredit (CA IB) bekräftigte die "buy"-Empfehlung und das Kursziel von 28 Euro. Der Aktienkurs stieg um 9,79 Prozent auf 23,00 Euro (350.087stück).

Immobilienwerte waren am Freitag ebenfalls gefragt. So legten Warimpex kräftig um 8,58 Prozent auf 7,59 Euro zu, und Eco Business Immobilien gewannen 6,28 Prozent auf 7,62 Euro (32 360 Stück).

Die Stahlwerte zeigten sich ebenfalls gefragt. Voestalpine kletterten um 4,93 Prozent auf 50,01 Euro (1,011 823 Stück), und Böhler-Uddeholm drehten zum Handelsschluss noch ins Plus - 0,34 Prozent auf 70,0 Euro.

Bei den Versicherern kam es zu einer uneinheitlichen Schlusstendenz. Wiener Städtische Allg Vers. legten um 1,86 Prozent auf 50,98 Euro zu, während Uniqa Versicherungen einen Rückgang um 1,95 Prozent auf 21,67 Euro verzeichneten.

Telekom Austria schlossen um 1,09 Prozent tiefer bei 20,0 Euro (2,998 797 Stück). Im Tagestief waren die Aktien bis auf 19,39 Euro gefallen. Credit Suisse hatte die Anlageempfehlung für die Aktien von "outperform" auf "underperform" reduziert. Das Kursziel wurde von 23 auf 18 Euro gesenkt.

bwin-Aktien legten um 1,37 Prozent auf 23,76 Euro zu (552 005 Stück). Die Analysten der Unicredit (CA IB) hatten ihr Kursziel von 15 auf 28 Euro nach oben revidiert und die Anlageempfehlung von "sell" auf "buy" erhöht.

Skyeurope flog 2006/07 in die schwarzen Zahlen. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Leasingzahlungen für die Flotte belief sich auf 9,6 Mill. Euro. Die Aktien schlossen unverändert bei 1,95 Euro.

Der Kurs der Strabag-Anteile stieg nach der Veröffentlichung der Neunmonatszahlen geringfügig um 0,02 Prozent auf 48,50 Euro (164 343 Stück). Diese seien "ganz gut" ausgefallen, sagte ein Händler.

Jowood hat in den ersten neun Monaten 2007 sein Betriebsergebnis von 1,40 auf 2,78 Mill. Euro verdoppelt. Die weitere Expansion nach Osteuropa soll im kommenden Jahr einer der Arbeitsschwerpunkte von Jowood-Chef Albert Seidl sein. Die Anteile des Spieleherstellers gingen unverändert mit 1,61 Euro aus dem Handel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%