Internationaler Aktienhandel
Börse Wien schließt sehr fest

Die Wiener Börse hat am Freitag bei hohem Volumen mit steigenden Notierungen geschlossen. Der ATX kletterte um 1,79 Prozent auf 1 824,54 Einheiten.

dpa-afx/apa WIEN. Die Wiener Börse hat am Freitag bei hohem Volumen mit steigenden Notierungen geschlossen. Der ATX kletterte um 1,79 Prozent auf 1 824,54 Einheiten.

Gemeinsam mit den osteuropäischen Märkten trotzte die Wiener Börse am Freitag dem schwächeren Trend an den westeuropäischen Aktienmärkten. Trotz der kräftigen Abschläge zu Wochenbeginn hat der ATX auf Wochensicht mit einem deutlichen Plus von 8,2 Prozent geschlossen.

Am Freitag konnten einige zyklische Werte mit massiven Kursaufschlägen aus dem Handel gehen. Mit einem Aufschlag von 14,33 Prozent auf 6,94 Euro stellten A-TEC den Tagesgewinner. Nachdem der Mischkonzern im vergangenen Jahr an der Bezahlung der Übernahme der serbischen RTB Bor gescheitert war, hat sich A-TEC die Privatisierungsunterlagen für den Kupferproduzenten nochmals kommen lassen.

Daneben gewannen Voestalpine 9,49 Prozent auf 12,11 Euro. Unter den zyklischen Werten stiegen auch Wienerberger um 5,00 Prozent auf 6,93 Euro und RHI um 5,01 Prozent auf 11,74 Euro. Rosenbauer schlossen mit plus 2,58 Prozent bei 25,89 Euro. Der Feuerwehrausrüster hatte seinen Fertigungsstandort Neidling bei St. Pölten ausgeweitet.

Daneben schlossen auch die Bankenwerte mit deutlichen Aufschlägen. Raiffeisen kletterten um 11,11 Prozent auf 28,00 Euro nach oben und Erste Group verteuerten sich um 1,79 Prozent auf 14,76 Euro. Die Ratingagentur Moody"s hatte wegen des unsicheren Umfelds das Finanzstärkerating der Erste Group von "C" auf "C-" reduziert und mit einem negativem Ausblick versehen.

Am unteren Ende der Kurstafel verloren die Strabag-Werte 5,15 Prozent auf 15,46 Euro. Der russische Oligarch Oleg Deripaska darf bis zum Jahresende über seinen Ausstieg aus dem österreichischen Baukonzern Strabag nachdenken./

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%