Internationaler Aktienhandel
Börse Wien: Zyklische Werte als Tagessieger

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Freitag bei moderatem Volumen mit höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 24,44 Punkte oder 1,67 Prozent auf 1 491,70 Einheiten.

dpa-afx/apa WIEN. Die Wiener Börse hat die Sitzung am Freitag bei moderatem Volumen mit höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 24,44 Punkte oder 1,67 Prozent auf 1 491,70 Einheiten. Vor dem Hintergrund einer etwas leichteren Eröffnung an den US-Börsen gab der heimische Aktienmarkt am Nachmittag einen Teil seiner Vormittagsgewinne wieder ab.

An der ATX-Spitze schlossen Voestalpine mit einem Aufschlag von 8,78 Prozent bei 11,15 Euro. Ein Marktteilnehmer verwies darauf, dass die Voestalpine-Aktien vier Handelstage in Folge im Minus geschlossen hatten, und so hätte einiges an Aufholpotenzial bei den Werten bestanden. Generell haben vor allem zyklische Titel von dem positiven Börsenumfeld profitiert, hieß es aus dem Handelsraum weiter.

Dahinter kletterten Zumtobel um 8,01 Prozent auf 5,80 Euro und Palfinger um 6,27 Prozent auf 7,97 Euro. Andritz gaben eine Großteil ihrer Verlaufsgewinne wieder ab, und schlossen mit einem Plus von 2,93 Prozent bei 19,67 Euro. Im Tageshoch war der Kurs bis auf 21,03 Euro geklettert.

Mit unterschiedlicher Tendenz präsentierten sich die heimischen Bankenwerte. Während Raiffeisen International mit einem satten Aufschlag von 5,88 Prozent bei 18,90 Euro aus dem Handel gingen, rutschten die Erste Group-Aktien nach klaren Gewinnen im Frühhandel noch deutlich ins Minus. Die Werte schlossen mit einem Abschlag von 3,50 Prozent bei 9,10 Euro.

Trotz schwacher Ergebnisse konnten die AUA-Aktien einen Kursgewinn von 5,44 Prozent auf 3,68 Euro für sich verbuchen. Die Fluglinie hat für das vergangene Geschäftsjahr 2008 einen Nettoverlust von 430 Mill. Euro bekanntgegeben.

Verbund verteuerten sich um 2,91 Prozent auf 25,44 Euro, OMV um 2,18 Prozent auf 21,05 Euro und Telekom Austria um 1,00 Prozent auf 10,15 Euro. Die Analysten der UBS haben das Zwölfmonats-Kursziel für die Aktien der Telekom Austria von 14,30 auf 14,00 Euro gesenkt. Das Anlagevotum wird weiterhin mit "Buy" angegeben. Nach den massiven Vortagesgewinnen von rund 18 Prozent erlitten die Immofinanz-Werte am Berichtstag einen Abschlag von 4,05 Prozent auf 0,71 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%