Internationaler Aktienhandel
Börsen Osteuropa: Schwache Vorgabe schickt Börsen auf Talfahrt

Belastet von Sorgen um die Finanzkrise in den USA und entsprechend schwache Vorgaben anderer Börsen haben die wichtigsten Aktienmärkte in Osteuropa am Dienstag klare Verluste verzeichnet. Schwache Bankenwerte wurden als größte Belastung genannt.

HB WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. In Warschau sank der Leitindex WIG-20 um 3,00 Prozent auf 2 445,11 Punkte, während der breiter gefasste WIG-Index 3,02 Prozent auf 37 654,12 Zähler verlor. Belastet von neuerlichen Sorgen um dem US-Finanzsektor zogen polnischen Bankenwerte die Indizes deutlich ins negative Terrain. Aktien der polnischen Unicredit-Tocher, Pekao , brachen um 6,3 Prozent auf 147,10 Zloty ein und Bank Polski verloren 3,4 Prozent auf 43,50 Zloty. Übertroffen wurden die Verluste der Banken nur durch den dramatischen Kursverfall des Pharmaunternehmens Bioton, deren Anteilsscheine um 12,2 Prozent auf 0,36 Zloty einbrachen. Im Immobiliensektor fielen Polnord um 3,7 Prozent auf 64,05 Zloty. Einem Zeitungsbericht zufolge plant das Unternehmen auch die verbliebenen 51 Prozent des Warschauer Immobiliengesellschaft Fadesa Prokom zu übernehmen. An der Index-Spitze des WIG-20 legten Agora 0,3 Prozent auf 27,24 Zloty zu. Medienspekulation zufolge sei das Verlagshaus bereit 30 Mill. Zloty für eine 30-prozentige Beteiligung an dem TV-Unternehmen Superstacjan zu zahlen.

An der Prager Börse verlor der Leitindex PX 2,78 Prozent auf 1 400,30 Punkte. Auch hier waren Finanzwerte die größten Verlierer. Die Aktien der Vienna Insurance Group stürzten um 7,87 Prozent auf 877,20 Kronen ab. Erste Bank verloren 5,84 Prozent auf 826,80 Kronen und Komercni Banka gaben um 1,99 Prozent auf 3 551 Kronen nach. Deutlich unter Druck gerieten auch die Immobilienwerte. Orco verloren 6,52 Prozent auf 752,20 Kronen und ECM sanken 4,05 Prozent auf 590,10 Kronen. Zu den wenigen Gewinnern gehörten Ceske Energeticke Zavody (CEZ) mit einem Plus von 0,30 Prozent auf 1 347 Kronen.

An der Budapester Börse gab der Leitindex BUX 0,59 Prozent auf 20 282,20 Punkte ab. Im Bankensektor rutschten OTP Bank um 2,03 Prozent auf 6 250 Forint ab, die Anteile des Mitbewerbers FHB Land Credit & Mortgage Bank sanken um 0,36 Prozent auf 1 100 Forint. Bedingt durch die negativen Nachrichten aus US-Finanzsektor gehörten Bankenwerte weltweit zu den größten Verlierern, betonten Händler. Am Index-Ende gingen die Phylaxia-Werte in den freien Fall über, und mit einem deutlichen Minus von 11,11 Prozent bei 16 Forint aus dem Handel. Synergon Informatika gaben um 4,58 Prozent auf 853 Forint nach. Zu den wenigen Gewinnern zählten die Öl-Werte der Magyar Olay es Gazipari (Mol) mit einem Aufschlag von 0,51 Prozent auf 18 495 Forint.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%