Internationaler Aktienhandel
Europa-Börsen: Kursgewinne bei Finanzwerten

Nach sieben Verlusttagen in Folge haben positive Vorgaben den europäischen Aktienmärkten am Freitag erstmals wieder Gewinne beschert. Im Fokus stehen erneut die Finanztitel.

dpa-afx PARIS/LONDON. Der Dow Jones Industrial hatte am Vortag mit moderaten Gewinnen geschlossen, der Future auf den US-Leitindex legte über Nacht dann deutlich zu und stand am Morgen um 2,70 Prozent über seinem Niveau zum Handelsschluss an den europäischen Börsen. In Tokio schloss der Nikkei-225-Index 2,58 Prozent höher.

In den ersten knapp anderthalb Handelsstunden gewann der EuroStoxx 50 2,36 Prozent auf 2 310,87 Punkte, und der Londoner FTSE 100 stieg um 1,65 Prozent auf 4 188,99 Punkte. Der französische CAC-40-Index legte um 2,19 Prozent auf 3 061,62 Zähler zu.

Im Fokus stehen mit der Bilanzvorlage der Citigroup und der Bank of America (Bofa) erneut die Finanztitel. Am Nachmittag dürften dann Konjunkturdaten wie die Verbraucherpreise und das Verbrauchervertrauen der Uni Michigan frische Impulse bringen.

Vor diesem Hintergrund verteuerten sich etwa die Aktien von Credit Agricole an der Spitze des europäischen Leitindexes um 10,42 Protzen auf 8,445 Euro. Aktien der Societe Generale rückten um 4,52 Prozent auf 32,25 Euro vor. Händler verwiesen hier auf einen Bericht der Zeitung "Les Echos", demzufolge die Bank weiterhin plant, für 2008 eine Dividende zu zahlen.

Titel irischer Banken gerieten indes gegen den Branchentrend unter Druck. Die Papiere der Allied Irish Banks (AIB) fielen um 7,73 Prozent auf 1,79 Euro, und Aktien der Bank of Ireland gaben um 3,33 Prozent auf 0,87 Euro ab. Börsianer begründeten die Abschläge mit der Verstaatlichung der Anglo Irish Bank . Dadurch sollen die Einlagen in Höhe von 80 Mrd. Euro gesichert werden. Die Investoren der drittgrößten irischen Bank sollen enteignet werden. Aktionäre sprachen von einem katastrophalen Schritt. Titel der Anglo Irish Bank wurden am Morgen vom Handel ausgesetzt.

Neben den Finanztiteln standen auch Einzelhandelswerte im Blick. So schossen Ahold-Aktien nach Zahlen um 6,57 auf 9,08 Euro in die Höhe. Der niederländische Supermarktbetreiber hat im vierten Quartal Umsätze am oberen Rand der Analystenerwartungen erzielt. Laut Analyst Fernand de Boer von Petercam fiel das Wachstum auf vergleichbarer Fläche in den USA und den Niederlanden recht stark aus. Zudem hat der französische Konzern Carrefour im vierten Quartal beim Umsatz die Erwartungen erfüllt. Dessen Titel stiegen um 1,81 Prozent auf 26,43 Euro. Schließlich meldete die Delhaize Group überraschend positive Zahlen. Aktien des belgischen Lebensmittelkonzerns rückten um 7,36 Prozent auf 46,40 Euro vor.

An der Börse in Paris gewannen Titel von Accor 3,93 Prozent auf 30,94 Euro. Die französische Hotelkette hat im vergangenen Jahr auf vergleichbarer Basis einen Umsatzanstieg verbucht und die Gewinnziele für 2008 bekräftigt. Xstrata-Aktien schossen in London um 6,29 Prozent auf 744,00 Pence hoch. Der Rohstoffkonzern hat der australischen Regierung gedroht, seine Zink-Blei-Mine endgültig zu schließen, falls er nicht die Erlaubnis für deren Ausbau erhält.

In Zürich fielen Roche-Papiere aber um 1,58 Prozent auf 167,70 Franken. Die Tochter Genentech hat mit ihrem Krebsmittel Avastin weniger umgesetzt als erwartet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%