Internationaler Aktienhandel
Europa-Börsen mit festem Wochenauftakt

Die wichtigsten europäischen Aktienindizes sind am Montag fest in den Feierabend gegangen. Motiviert von freundlichen US-Vorgaben nahmen die meisten Indizes ihren positiven Trend wieder auf. Die Aufwärtsbewegung-Indizes wurde vor allem von Banken und Rohstoff-Titeln getragen.

dpa-afx PARIS/LONDON. Motiviert von freundlichen US-Vorgaben nahmen die meisten Indizes ihren positiven Trend wieder auf. Der Eurostoxx 50 gewann 1,86 Prozent auf 2 947,41 Zähler. Der Pariser CAC-40-Index stieg um 1,69 Prozent auf 3 892,36 Punkte. In London ging es für den Ftse 100 um 1,76 Prozent auf 5 281,54 Zähler nach oben. Die Aufwärtsbewegung der Standardwerte-Indizes wurde vor allem von Banken und Rohstoff-Titeln getragen. Die Berichtssaison nimmt in Europa erst im weiteren Wochenverlauf richtig Fahrt auf. Bis dahin richten sich die Augen vor allem auf die Wall Street und die Quartalsbilanzen der US-Unternehmen.

Im Eurostoxx 50 stiegen Daimler mit plus 7,00 Prozent auf 37,62 Euro an die Index-Spitze. Der Autobauer schreibt nach Milliardenverlusten in den vergangenen Monaten operativ wieder schwarze Zahlen. Nokia sanken mit minus 1,01 Prozent auf 8,99 Euro an das Index-Ende. Sie knüpften damit an den jüngsten Negativtrend nach dem Quartalsbericht an. Nach einigen Abstufungen am Freitag hatte Citigroup-Analyst Sherief Bakr zuletzt sein Kursziel für den Mobiltelefon-Hersteller von 13,00 auf 12,50 Euro. Den Kursrutsch hält der Experte allerdings für eine Überreaktion in Sorge um die Gerätemargen und den vermutlichen Einfluss auf die Prognosen für 2010.

Der französische Luxusgüterkonzern Lvmh hatte in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres einen Umsatzrückgang verbucht. Mit 11,946 Mrd. Euro seien sechs Prozent weniger erlöst worden als im entsprechenden Vorjahreszeitraum, hatte das Unternehmen nach Börsenschluss mitgeteilt. Die Aktien waren noch mit einem Plus von 3,38 Prozent auf 74,90 Euro aus dem Handel gegangen.

Papiere der Societe Generale zählten im Eurostoxx mit plus 3,50 Prozent auf 48,76 Euro zu den gefragtesten Werten. In London dominierten dagegen Rohstoff-Werte. Sie profitierten von steigenden Edelmetall- und Ölpreisen, hieß es am Markt. Anglo American zogen um 4,73 Prozent auf 2 304,00 Britische Pence an. Analyst Grant Sporre von der Deutschen Bank hatte die Bewertung der Papiere des Minenkonzerns nach den vorerst auf Eis gelegten Übernahmeplänen von Xstrata mit "Buy" und Kursziel 2 520 Pence wieder aufgenommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%