Internationaler Aktienhandel: Europabörsen: Freundliche Wall Street beflügelt

Internationaler Aktienhandel
Europabörsen: Freundliche Wall Street beflügelt

Die wichtigsten europäischen Aktienmarktindizes sind am Dienstag beflügelt von einer weiter freundlich tendierenden Wall Street fest aus dem Handel gegangen.

dpa-afx PARIS/LONDON. Die wichtigsten europäischen Aktienmarktindizes sind am Dienstag beflügelt von einer weiter freundlich tendierenden Wall Street fest aus dem Handel gegangen. Marktstratege Mirko Pillep von der Helaba bezeichnete die gegenwärtigen Kursgewinne als "Korrektur im Abwärtstrend" nach dem Kurseinbruch Anfang letzter Woche.

Der Eurostoxx 50 gewann 1,18 Prozent auf 3 810,01 Zähler. Der auch schweizerische und britische Werte umfassende Stoxx 50 legte um 1,38 Prozent auf 3 256,69 Zähler zu. Der Euronext 100 kletterte um 1,92 Prozent auf 876,74 Punkte. Der Pariser CAC 40 stieg um 1,92 Prozent auf 4 941,45 Zähler. Der Londoner Leitindex Ftse 100 schloss mit 1,66 Prozent im Plus bei 5 885,20 Punkten.

Societe Generale kletterten getrieben von Übernahmegerüchten mit einem Aufschlag von 10,42 Prozent auf 78,45 Euro an die Spitze des Eurostoxx 50. Am Markt kursierten weiter Gerüchte, die französische Bank BNP Paribas könne den Konkurrenten übernehmen, sagten Händler.

In Paris kletterten Lagardere getrieben von einer positiven Analystenäußerung um 5,49 Prozent auf 49,97 Euro. Merrill Lynch hatte die Bewertung der Papiere des französischen Medienkonzerns von "Neutral" auf "Buy" angehoben. Die Aktie sei günstiger als gewöhnlich, da die Vermögenswerte des Unternehmens defensiver seien als gedacht, hieß es zur Begründung. Außerdem sollten die Umstrukturierungen zu einem größeren Umsatzwachstum führen als in den vergangenen Jahren.

In London gehörten Minenwerte vor dem Hintergrund steigender Preise für Basismetalle zu den besten Werten im Ftse 100. So eroberten Antofagasta mit einem Plus von 6,69 Prozent auf 669,50 Britische Pence den ersten Indexplatz. Dahinter folgten Xstrata mit einem Aufschlag von 5,89 Prozent auf 3 719 Pence und Anglo American mit einem Plus von 5,80 Prozent auf 2 608 Pence.

Alliance & Leicester fielen mit einem Abschlag von 3,45 Prozent auf 700 Pence ans Ende des Index. Der britische Baufinanzierer hatte im vergangenen Jahr 185 Mill. Pfund auf strukturierte Wertpapiere abgeschrieben. Davon entfielen 130 Mill. Pfund allein auf das vierte Quartal. Insgesamt hatte A & L 145 Mill. Pfund auf seine bestehenden Zweckgesellschaften (SIV) sowie 40 Mill. Pfund auf forderungsbesicherte Wertpapiere (CDO und ABS) abschreiben müssen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%