Internationaler Aktienhandel
Fester Wochenauftakt an Osteuropas Börsen

Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben zum Wochenauftakt deutlich zugelegt. Gewinner des Tages war Budapest, wo der Leitindex BUX um fast vier Prozent in die Höhe schnellte.

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben zum Wochenauftakt deutlich zugelegt. An der Warschauer Börse stieg der WIG-20 am Montag um 0,80 Prozent auf 2 133,03 Punkte. Der breiter gefasste WIG-Index verbesserte sich gar um 1,13 Prozent auf 35 821,48 Zähler. Die Aktien von Cyfrowy Polsat stiegen um 2,80 Prozent auf 17,47 Zloty an. Die Analysten der Deutsche Bank haben den Titel in einer neuen Einschätzung mit "Attractive" bewertet. Kghm Polska Miedz fielen indes um 1,80 Prozent auf 86,5 Zloty. Gewerkschaften haben die Arbeiter aufgerufen, die Arbeit am morgigen Dienstag niederzulegen, um gegen den geplanten Verkauf eines Aktienpaketes der polnischen Regierung in Kghm zu protestieren.

Anteile von PBG, Polens größtem Bauunternehmen nach Marktanteil, gewannen 2,90 Prozent auf 231,50 Zloty. PGB wird am Dienstag Zahlen für das zweite Quartal präsentieren. Analysten gehen von einem Anstieg des Nettogewinns um 58 Prozent auf 41,70 Mill. Zloty im Vergleich zum Vorjahr aus. Ruch stiegen um 2,40 Prozent auf 8,86 Zloty. Das Unternehmen plant 16 Prozent der Angestellten zu entlassen und damit drei Mill. Zloty im Monat einzusparen. Telekomunikacja Polska legten um 4,5 Prozent auf 15,92 Zloty zu und bauten damit die Gewinne des Vortages weiter aus.

Der Leitindex BUX stieg in Budapest um 3,68 Prozent auf 18 475,14 Punkte. Die Aktien von Econet.hu gewannen 6,9 Prozent auf 62 Forint, den höchsten Kurs seit dem 22. Mai. Die frühen Eintrittskartenverkäufe für das Sziget Music Festival, welches vom Unternehmen ausgerichtet wird, konnten im Vergleich zum Vorjahr weiter gesteigert werden, so ein Sprecher. Richter Gedeon zogen um 2,50 Prozent auf 37 300 Forint an. Ungarns größtes Pharmaunternehmen wurde von ING Groep als "top pick" der Aktien in Zentral- und Osteuropa genannt. Auch die Magyar Telekom wurde von den ING Groep-Analysten als "Topwert" eingestuft. Die Telekom-Papiere stiegen um 2,20 Prozent auf 695 Forint.

Anteile der OTP Bank verteuerten sich um 5,50 Prozent auf 4 743 Forint. Die Bank gab den Start eines 500 Mrd. schweren Forint-Anleihenprogramms an. Synergon Informatika sprangen um 15 Prozent auf 844 Forint an. Das Unternehmen profitierte von Gerüchten, es werde bessere Ergebnisse zum zweiten Quartal veröffentlichen als erwartet.

In Prag gewann der PX 1,01 Prozent auf 1 152,90 Zähler. Händler sprachen aber von einer geringen Handelsaktivität in Prag. Die Papiere von CME stiegen um 7,73 Prozent auf 460 Kronen, Anteile des Textilunternehmens Pegas Nonwovens gewannen 3,29 Prozent auf 408 Kronen. Titel des Finanzunternehmens VIG rückten um 3,07 Prozent auf 885 Kronen vor. Ceske Energeticke Zavody (CEZ) legten um 1,23 Prozent auf 989 Kronen zu.

Aktien des Tabakunternehmens Philip Morris fielen indes leicht um 0,10 Prozent auf 8 090 Kronen. Orco büßten 0,15 Prozent ein auf 197,96 Kronen. Die Aktien der österreichischen Erste Group, die auch in Prag gehandelt werden, gaben um 0,28 Prozent auf 715 Kronen nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%