Internationaler Aktienhandel
Gewinnmitnahmen belasten Moskauer Börse

Der russische Aktienmarkt hat die neue Börsenwoche mit leichten Verlusten begonnen. Nach einem extrem dünnen und uneinheitlichen Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index des Computerhandels am Montag in Moskau mit 0,42 Prozent niedriger bei 951,46 Punkten.

dpa-afx MOSKAU. Der Umsatz schrumpfte auf 2,393 Mill. Dollar (1,702 Mill. Euro). In der ersten Tageshälfte hätten feste Indizes an europäischen Börsen gestützt, hieß es in Moskau. Kurz vor Börsenschluss habe sich infolge fehlender Ideen ein Seitwärtstrend durchgesetzt, sagten Analysten. Die darauf folgenden Gewinnmitnahmen hätten den Leitindex in die Verlustzone gedrückt.

Gazprom stiegen im Parketthandel an der St. Petersburger Effektenbörse um 3,79 Prozent auf 157,89 Rubel (3,603 Euro). Im RTS-Handel in Moskau notierten Gazprom 0,72 Prozent fester bei 4,905 Dollar. Rosneft gaben um 1,44 Prozent auf 5,47 Dollar nach. Lukoil rutschten um 2,83 Prozent auf 44,7 Dollar ab.

Norilsk Nickel verzeichneten einen Abschlag von 1,3 Prozent auf 90,8 Dollar. Sberbank schlossen mit minus 0,77 Prozent bei 1,29 Dollar. VTB kletterten um 12,0 Prozent auf 0,00 112 Dollar. Mosenergo büßten um 1,64 Prozent auf 0,04 525 Dollar ein. MTS notierten gut behauptet mit plus 0,38 Prozent bei 5,34 Dollar.

Die Zentralbank senkte den amtlichen Wechselkurs der russischen Währung zur US-Devise um 17,20 Kopeken auf 31,2 904 Rubel je Dollar (Freitag: 31,1 184). Zum Euro sank der amtliche Wechselkurs des Rubels um 12,26 Kopeken auf 43,8 191 Rubel (Freitag: 43,6 965).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%