Internationaler Aktienhandel
Moskauer Börse weiter auf Talfahrt

Der russische Aktienmarkt hat seine Talfahrt zu Wochenbeginn wieder aufgenommen. Nach dünnem Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index in Moskau am Montag mit 5,11 Prozent im Minus bei 1 005,77 Punkten.

dpa-afx MOSKAU. Der russische Aktienmarkt hat seine Talfahrt zu Wochenbeginn wieder aufgenommen. Nach dünnem Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index in Moskau am Montag mit minus 5,11 Prozent bei 1 005,77 Punkten. Der Umsatz schrumpfte um knapp zwei Drittel auf 1,4 309 Mill. Dollar (1,001 Mill. Euro).

Die Stimmung sei weiter getrübt durch die negative Dynamik auf dem Weltmärkten und das geringe Vertrauen der Verbraucher, sagten Marktexperten in Moskau. Zudem bestehe weiter die Angst vor einer zweiten Welle der Wirtschaftskrise, vor erneut fallenden Ölpreisen und einer weiteren möglichen Entwertung des Rubel.

Massiv auf den Handel drückte auch eine Havarie im größten russischen Wasserkraftwerk Sajano-Schuschkenskaja, das zahlreiche Aluminiumwerke des Oligarchen Oleg Deripaska mit Strom versorgt. Die Reparaturarbeiten der sibirischen Anlage werden mit vier Jahren veranschlagt.

Gazprom hielten sich im RTS-Handel in Moskau bei 5,15 Dollar. Rosneft sanken um 8,14 Prozent auf 5,64 Dollar. Surgutneftegas verloren 4,08 Prozent auf 0,75 Dollar. Transneft-Vorzugsaktien blieben unverändert bei 568,0 Dollar.

Norils Nickel büßten 6,07 Prozent auf 100,50 Dollar ein. Severstal verzeichnen keinen Handel und verharrten bei 7,0 616 Dollar. Sberbank verloren 6,69 Prozent auf 1,395 Dollar. Mosenergo notierten unverändert bei 0,0 605 Dollar. Awtowas lagen weiter auf dem Niveau von 0,35 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%