Internationaler Aktienhandel
Osteuropa-Börsen: Überwiegend Kursgewinne

Die wichtigsten osteuropäischen Aktienindizes sind am Montag überwiegend mit Gewinnen aus dem Handel gegangen.

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Die wichtigsten osteuropäischen Aktienindizes sind am Montag überwiegend mit Gewinnen aus dem Handel gegangen.

Die Warschauer Börse schloss uneinheitlich. Der WIG-20 verlor 0,40 Prozent auf 1 818,45 Punkte. Der breiter gefasste WIG-Index hingegen stieg um 0,21 Prozent auf 28 455,94 Punkte. Die Liste der Kursverlierer führten Bank Zachodni an. Die Titel des polnischen Finanzinstituts verloren 3,39 Prozent auf 116,90 Zloty. Für den 6. November werden Gewinnzahlen der Bank erwartet.

Titel des Kupfer- und Silberherstellers Kghm Polska Miedz schlossen mit Verlusten von 3,12 Prozent auf 29,50 Zloty. BRE Bank verloren 0,71 Prozent auf 182,70 Zloty.

Polimex verbuchten am Montag die höchsten Gewinne im WIG-20 mit 3,61 Prozent auf 3,16 Zloty. Anteilscheine des Minenbetreibers PBG gewannen 3,09 Prozent auf 200,00 Zloty. Die Immobilienaktien Polnord legten um 0,52 Prozent auf 29,15 Zloty zu. Bank Pekao schlossen 0,32 Prozent höher bei 125,50 Zloty. Agora gingen mit plus 0,52 Prozent bei 19,50 Zloty aus dem Handel.

Udapester BÖRSE Legte Eine Kursrally HIN

An der Budapester Börse gewann der Leitindex BUX 5,11 Prozent auf 14 195,56 Punkte. Aktien des Indexschwergewichtes MOL verbuchten einen deutlichen Aufschlag von 14,27 Prozent auf 12 565 Forint. Gespräche über einen Aktientausch mit Titeln des kroatischen Ölkonzerns INA wurden bis auf weiteres verschoben.

Der Preis der INA-Aktien ist von der Entwicklung an den Aktienmärkten vorerst verschont geblieben, was INA´s Marktkapitalisierung der von MOL nahe gebracht hat. Analysten erwarten allerdings einen fünfmal höheren Gewinn für MOL als für INA-Aktien. Die fünfjährige Sperrfrist für den Erwerb von INA Aktien endet für das ungarische Unternehmen MOL Mitte November. Dann könnte MOL seinen Anteil von 47,15 Prozent zu einer Mehrheit aufstocken. Anteilsscheine des Bluechips Synergon Informatika gingen mit einem Zuwachs von 10,01 Prozent auf 670 Forint aus dem Handel.

OTP Bank behaupteten sich knapp bei plus 0,02 Prozent auf 3 370 Forint. Am Freitag vergangener Woche hatte OTP eigene Anteile in Höhe von 337 Mill. Forint (1,304 Mill. Euro) gekauft. Die Anteilscheine des ungarischen Finanzinstituts hatten im Oktober 45 Prozent ihres Wertes verloren. Gemeinsam mit ihren Töchtern hält OTP Bank 6,9 Prozent an eigenen Titeln.

Titel des Stromversorgers Emasz legten um 4,87 Prozent auf 17 200 Forint zu. Egis verbuchten ein Plus von 3,00 Prozent auf 10 300 Forint. ANY verloren 1,95 Prozent auf 652, Econet schlossen 1,26 leichter bei 78 Forint.

Prager BÖRSE Schliesst MIT Kursgewinnen

An der Prager Börse gewann der Leitindex PX nach einem wenig schwankungsfreudigen Handelstag 2,67 Prozent auf 901,3 Zähler. Die Liste der Kursgewinner führten Vienna Insurance Group (VIG) mit Gewinnen von 12,78 Prozent auf 9 656 Kronen an. Titel des Medienunternehmens Cetv legten ebenfalls kräftig zu. Sie gingen mit plus 11,94 Prozent bei 521,10 Kronen aus dem Handel. New World Resources (NWR) schlossen mit einem deutlichen Plus von 9,39 Prozent auf 105,29 Kronen und damit erstmals seit 21. Oktober über 100 Kronen.

Orco Property Group gewannen 8,48 Prozent auf 277,50 Kronen. Ein Analyst von Komercni Banka verwies zur Begründungd es Zuwachses auf die Aussage des stellvertretenden Vorsitzenden, wonach Orcos Wohnprojekte eher verschoben als billig verkauft würden.

Komercni Banka knüpften an die hohen Kurszuwächse der Vorwoche an und schlossen mit einem Zuwachs von 6,06 Prozent auf 2 992,00 Kronen. CEZ gingen mit einem Kursgewinn von 0,63 Prozent auf 819,10 Kronen aus dem Handel. Titel des Immobilienentwicklers ECM behaupteten sich mit minus 0,10 Prozent auf 293,20 Kronen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%