Internationaler Aktienhandel
Osteuropabörsen: Budapest gibt am stärksten nach

dpa-afx WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmarktindizes haben am Mittwoch mit Verlusten geschlossen. Den stärksten Rückgang musste die Budapester Börse hinnehmen.

In Warschau sank der Leitindex WIG-20 leicht um 0,10 Prozent auf 3 421,05 Punkte. Der breiter gefasste WIG-Index verlor 0,13 Prozent auf 55 060,77 Zähler. PKN gewannen 2,64 Prozent auf 52,55 Zloty. Die Bank Zachodni konnte sich um 1,34 Prozent auf 242,10 Zloty verbessern. Bioton stiegen um 1,11 Prozent auf 0,91 Zloty. Die Aktien von Globe Trade Centre fielen hingegen um 2,17 Prozent auf 40,60 Zloty. CEZ sanken um 1,95 Prozent auf 186,30 Zloty. Telekomunikacja Polska gaben um 1,70 Prozent auf 23,15 Zloty nach.

In Prag fiel der Leitindex PX um 0,77 Prozent auf 1 782,80 Einheiten. Zentiva stiegen um 3,20 Prozent auf 970 Kronen. Pegas legten um 2,14 Prozent auf 715 Kronen zu. Unipetrol verbesserten sich um 0,46 Prozent auf 326 Kronen. CEZ mussten hingegen um 2,64 Prozent auf 1 362 Kronen abgeben. Central European Media fielen um 2,42 Prozent auf 2020 Kronen. ECM gaben um 2,18 Prozent auf 1 168 Kronen nach.

In Budapest verlor der Leitindex BUX 1,31 Prozent auf 25 707,13 Punkte. Pannonplast stiegen um 6,57 Prozent auf 1 540 Forint an und waren damit Tagessieger. Econet verbesserten sich um 1,44 Prozent auf 211 Forint. Danubius Hotels gewannen 1,07 Prozent auf 9 000 Forint. Mol verloren 2,83 Prozent auf 23 710 Forint. Fotex sanken um 1,39 Prozent auf 850 Forint.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%