Internationaler Aktienhandel
Osteuropabörsen: Budapest im Minus

dpa-afx WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmarktindizes haben am Donnerstag uneinheitlich geschlossen. Während die Budapester Börse Verluste verzeichnete, endeten die Märkte in Warschau und Prag im Plus

In Budapest verlor der Leitindex BUX 0,61 Prozent auf 25 550,47 Punkte. Am oberen Ende der Kursliste beendeten FHB Mortgage Bank mit einem Zuwachs von 2,66 Prozent auf 1 699,0 Forint den Handel. Danubius Hotels verteuerten sich um 2,22 Prozent und gingen bei 9 200,0 Forint aus dem Handel. Econet stiegen um 1,90 Prozent und notierten zu Handelsschluss bei 215,0 Forint.

Auf der Verliererseite befanden sich unter anderem Mol mit Abschlägen von 0,46 Prozent auf 23 600,0 Forint. Der tschechische Energiekonzern CEZ hatte bekannt gegeben, sieben Prozent der Anteile an der ungarischen MOL kaufen zu wollen. Beide Unternehmen unterzeichneten eine Erklärung zur Gründung eines Joint-Ventures. OTP Bank gingen um 0,69 Prozent tiefer bei 8 540,0 Forint aus dem Handel.

Inn Warschau stieg der Leitindex WIG-20 um 0,74 Prozent auf 3 446,46 Punkte. Der breiter gefasste WIG-Index gewann 0,45 Prozent auf 55 309,84 Zähler. Agora stiegen um 4,35 Prozent auf 54,0 Zloty. Aktien von Globe Trade Center verteuerten sich um 3,42 Prozent auf 41,99 Zloty. Bre Bank gewannen 3,08 Prozent dazu und schlossen bei 486,0 Zloty.

Nur wenige Titel gingen mit negativem Vorzeichen aus dem Handel. Bank BPH verloren 2,34 Prozent auf 104,50 Zloty. Bank Pekao sanken um 0,85 Prozent auf 233,0 Zloty. Abschläge mussten auch Aktien des polnischen Telekombetreibers TP SA hinnehmen. Sie gingen um 0,65 Prozent tiefer bei 23,0 Zloty aus dem Handel. PKN Orlen fielen um 0,38 Prozent auf 52,35 Zloty.

In Prag stieg der Leitindex PX um 0,66 Prozent auf 1 794,60 Einheiten. Central Euro Media kletterten um 2,67 Prozent und gingen bei 2074,0 Kronen aus dem Handel. Pegas Nonwovens verteuerten sich um 2,66 Prozent auf 733,50 Kronen. Zentiva legten um 2,01 Prozent auf 990,50 Kronen zu. CEZ notierten zu Handelsschluss um 1,32 Prozent höher bei 1 384,0 Kronen.

Im negativen Bereich schlossen Orco Property mit einem Minus von 0,92 Prozent bei 2 151,0 Kronen. Telefonica O2 sanken um 0,46 Prozent auf 543,0 Kronen. Erste Bank verloren 0,32 Prozent und schlossen bei 1 245,0 Kronen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%