Internationaler Aktienhandel
Osteuropabörsen: Warschau und Prag mit Verlusten

dpa-afx WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Die Börsen in Osteuropa haben am Mittwoch uneinheitlich geschlossen. Während in Warschau und Prag die Börsen knapp behauptet aus dem Handel gingen, legte der Aktienmarkt in Budapest leicht zu.

In Warschau schloss der Leitindex WIG-20 mit einem Verlust von 0,34 Prozent auf 3 877,62 Punkte. Der breiter gefasste WIG-Index sank um 0,37 Prozent auf 63 126,46 Punkte. Es wurden Aktien im Gesamtwert von 1,16 (Vortag: 1,17) Mrd. Zloty gehandelt. Es gab 139 Kursgewinner, 137 Kursverlierer und 35 Werte schlossen unverändert. zehn Aktien wurden nicht gehandelt. Nach den deutlichen Verlusten am Vortag erholten sich Globe Trade Centre mit plus 7,07 Prozent auf 51,50 Zloty. Cersanit konnten ihre Vortagesgewinne ausbauen und schlossen mit einem Aufschlag von 2,21 Prozent bei 40,63 Zloty. Prokom Software gewannen 1,41 Prozent auf 144,00 Zloty. Der Minenwert Polish Oil & Gas notierte dagegen am Ende der Kurstafel mit minus 3,08 Prozent auf 5,66 Zloty.

In Prag verlor der Leitindex PX 0,27 Prozent auf 1908,3 Zähler. Es wurden Aktien im Wert von 4,3 (Vortag: 6,5) Mrd. tschechischen Kronen gehandelt. Der Immobilienwert ECM gewann 0,97 Prozent auf 1 563 Kronen. Die Aktien des Stromunternehmens Ceske Energeticke Zavody (CEZ) sanken um 1,18 Prozent auf 1 344 Kronen. Händler verwiesen auf Gewinnmitnahmen und fallende Preise an den Strombörsen. Central European Media schlossen mit einem Minus von 1,72 Prozent bei 2 175 Kronen. Unter Druck geriet erneut der Pharmawert Zentiva. Nach enttäuschenden Quartalszahlen senkten nun die Analysten der Deutschen Bank ihr Kursziel für die Anteilsscheine von 1 600 auf 950 Kronen. Die Titel von Zentiva fielen um 3,8 Prozent auf 997,6 Kronen und damit erneut an das Ende der Kurstafel.

In Budapest hingegen gewann der Leitindex BUX 0,34 Prozent auf 27 289,22 Zähler. Es wurden Aktien im Gesamtwert von 26,65 (Vortag: 19,09) Mrd. Forint gehandelt. Tagessieger waren Emasz mit einem Aufschlag von 2,82 Prozent auf 25 450 Forint. Pannonplast Mueanyagipari gewannen 1,77 Prozent nach Zahlen und schlossen bei 8 194 Forint. Im dritten Quartal erwirtschaftete das Unternehmen einen Gewinn von 627 Mill. Forint, was im Vergleich zum Vorjahr ein Anstieg von 58 Prozent bedeutet. Egis erlitten hingegen einen Verlust von 3,07 Prozent auf 22 100 Forint und rutschten damit an das Ende des BUX.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%