Internationaler Aktienhandel
Osteuropas Börsen schließen freundlich

In einem freundlichen europäischen Börsenumfeld haben am Montag auch die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte Gewinne erzielt. Während es in Warschau aber nur moderat nach oben ging, schlossen die Leitindizes in Prag und Budapest deutlich im Plus.

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Der Warschauer Leitindex WIG-20 stieg um 1,27 Prozent auf 1 813,14 Punkte. Der breiter gefasste WIG-Index rückte um 0,60 Prozent auf 29 790,38 Zähler vor. Das Handelsvolumen betrug 0,83 (zuletzt: 1,04) Mrd. Zloty.

Banken Profitieren VON Studie

Nach einem schwachen Handelsstart hellte sich die Stimmung mit der Veröffentlichung einer positiven Studie der populären, unabhängigen Analystin Meredith Whitney zu den Aktien von Goldman Sachs merklich auf, in der sie die Aktien der US-Bank zum Kauf empfahl. Dies ließ europaweit die Bankentitel steigen. Die Handelsvolumen hielten jedoch nicht Schritt, sie blieben niedrig.

Der Kupferminenbetreiber Kghm Polska Miedz fand das höchste Handelsinteresse des Tages. Die Aktien schlossen indes wenig verändert mit einem Plus von 0,3 Prozent bei 78,95 Zloty. Polski Koncern Naftowy Orlen führten mit einem Aufschlag von 4,7 Prozent auf 25,65 Zloty die Kursliste an, während Aktien des Insulinproduzenten Bioton mit einem Abschlag von 3,2 Prozent auf 0,3 Zloty ans Indexende zurückfielen.

Prager PX NÄHert Sich Dreiwochenhoch

In Prag schloss der PX 2,14 Prozent fester bei 907,7 Punkten. Es wurden Aktien im Wert von rund 1,455 (zuletzt: 1,311) tschechischen Kronen gehandelt. Der tschechische Leitindex stieg mit seinen deutlichen Kursgewinnen in die Nähe eines Dreiwochenhochs. Aufschläge bei den schwer gewichteten Bankwerten zogen das Börsenbarometer nach oben.

Aktien der Ersten Bank zogen um 3,5 Prozent auf 470,90 tschechische Kronen an, den größten Tagesaufschlag seit dem 24. Juni. Komercni Banka verteuerten sich um 3,5 Prozent auf 2 775 Kronen.

Von den gestiegenen Energiepreisen am Weltmarkt konnten sowohl New World Resources als auch Ceske Energeticke Zavody (CEZ) profitieren. New World Resources legten um 2,9 Prozent auf 83,48 Kronen zu, nachdem der Ölpreis in New York wieder über 60 Dollar je Barrel gestiegen war. CEZ verteuerten sich um 0,6 Prozent auf 862 Kronen.

Richter Gedeon Profitieren VON FDA-Genehmigung

Die Budapester Börse beendete den Handel ebenfalls deutlich in der Gewinnzone. Der Leitindex BUX ging um 3,41 Prozent fester bei 14 813,74 Zählern aus dem Handel. Der Umsatz an der Börse belief sich auf 21,55 (zuletzt: 11,43) Mrd. Forint.

Blue-Chip Richter Gedeon kletterte um 5,86 Prozent auf 34 300 Forint. Die US-Nahrungsmittel- und Medikamentenzulassungsbehörde FDA hat ihre finale Zustimmung zur Freigabe eines Notfall-Verhütungsmittels gegeben.

Magyar Olay es Gazipari (Mol) stiegen um 3,64 Prozent auf 11 660 Forint, nachdem ein Vertrag mehrerer Regierungen zum Bau der Nabucco-Gaspipeline unterzeichnet worden war. MOL ist eines von sechs Unternehmen im Nabucco-Konsortium. OTP Bank waren bei hohen Umsätzen gefragt und schlossen um 2,72 Prozent fester bei 3 170 Forint.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%