Internationaler Aktienhandel: Osteuropas Börsen setzen Talfahrt fort

Internationaler Aktienhandel
Osteuropas Börsen setzen Talfahrt fort

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Die osteuropäischen Börsen haben am Mittwoch die Talfahrt vom Vortag fortgesetzt. Analysten führten die Abschläge auf das international deutlich eingetrübte Börsenumfeld nach Sorgen um eine drohende Rezession in den USA zurück. Weltweit gab es am Mittwoch Abschläge an den Börsen. Die osteuropäischen Märkte fanden sich dabei unter den größeren Verlierern.

Warschau Verliert ÜBER 3%

In Warschau ging es für den Leitindex WIG-20 um 3,61 Prozent auf 2 935,09 Zähler nach unten. Der Index hatte bereits am Vortag mehr als vier Prozent verloren. Der breiter gefasste WIG-Index verlor ebenfalls deutliche 3,47 Prozent auf Zähler. Größter Kursverlierer unter den im WIG-20 gelisteten Blue Chips waren Bank BPH mit einem Minus von 9,24 Prozent auf 80,05 Zloty. Agora verloren 6,29 Prozent auf 43,05 Zloty. Pgnig schlossen mit einem Minus von 5,78 Prozent auf 4,73 Zloty. Kghm Polska Miedz büßten 5,47 Prozent auf 95 Zloty ein.

Prager PX AUF Tiefstem Stand Seit Einem Jahr

Der Prager Leitindex PX verlor 3,09 Prozent auf 1 570,10 Einheiten und fiel damit auf den tiefsten Stand seit Januar 2007. Tagesverlierer unter den Aktien der ersten Reihe waren ECM mit einem Minus von 10,23 Prozent auf 755 Kronen. Die Aktie konnte damit nicht von den Kommentaren des Unternehmenschefs vom Vortag zu den Wachstumsplänen des Immobilienentwicklers profitieren. Analysten werteten die Aussagen des ECM-Chefs dabei in ersten Kommentaren positiv. Central European Media verloren 6,05 Prozent auf 1 738 Kronen. Sehr schwach zeigten sich auch Komercni Banka mit einem Minus von 4,73 Prozent auf 3 886 Kronen.

Budapest Sehr Schwach

An der Budapester Börse fiel der Leitindex BUX um 3,11 Prozent auf 23 764,09 Punkte. Deutlich nach unten ging es mit OTP Bank . Die Aktie büßte 5,51 Prozent auf 7 680 Forint ein. Sehr schwach zeigten sich auch Fotex Reszvenytarsasag mit einem Minus von 5,47 Prozent auf 761 Forint. Unter den BUX-Schwergewichten fielen Magyar Olay es Gazipari (Mol) 1,84 Prozent auf 21 595 Forint. Richter Gedeon verloren 2,70 Prozent auf 39 500 Forint. Ein verhältnismäßig moderates Minus verzeichneten Magyar Telekom - die Aktie beendete den Handel 0,90 Prozent schwächer bei 882 Forint./

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%