Internationaler Aktienhandel
Uneinheitlicher Handel an Moskaus Börse

dpa-afx MOSKAU. Der russische Aktienmarkt hat am Mittwoch mit Gewinnen geschlossen. Nach einem mäßigen und uneinheitlichen Geschäft notierte der RTS-Index des Computerhandels in Moskau mit plus 0,59 Prozent bei 2 168,11 Punkten. Der Umsatz verringerte sich auf 64,683 Mill. Dollar (43,861 Mill. Euro).

Sinkende Ölpreise hätten den russischen Markt am Vormittag in die rote Zone gedrückt, hieß es in Moskau. In der zweiten Tageshälfte hätten steigende Indizes in Europa und eine Stabilisierung bei den Ölpreisen dem russischen Leitindex einen Aufwind gegeben, sagten Analysten.

Gazprom legten im Parketthandel an der zum RTS-System gehörenden St. Petersburger Effektenbörse um 0,65 Prozent auf 310,0 Rubel (8,605 Euro) zu. Im RTS-Handel in Moskau schlossen Gazprom mit plus 1,34 Prozent bei 12,82 Dollar. Novatek kletterten um 6,6 Prozent auf 6,4 Dollar.

EES Rossii notierten gut behauptet mit plus 0,16 Prozent bei 1,22 Dollar. Lukoil gaben um 0,29 Prozent auf 85,7 Dollar nach. Rosneft verzeichneten einen Abschlag von 0,35 Prozent auf 8,66 Dollar. Surgutneftegas schlossen unverändert bei 1,16 Dollar.

Der Handel mit Aktien des Ölkonzerns Yukos wurde am 23. November endgültig eingestellt, nachdem der zerschlagene Ölkonzern am 21. November von der Liste der russischen juristischen Personen gestrichen worden war.

Gazpromneft (einst Sibneft) fanden kein Interesse (19. November: 5,17 Dollar). Tatneft (Teilrepublik Tatarstan) gingen 0,17 Prozent leichter bei 5,82 Dollar vom Markt. Transneft-Vorzugsaktien stiegen um 2,47 Prozent auf 1 865,0 Dollar.

Norils Nickel verbilligten sich um 0,66 Prozent auf 284,1 Dollar. Polus Soloto fanden kein Interesse (20. November: 42,4 Dollar). Severstal (Nordrussland) machten mit plus 2,05 Prozent auf 22,45 Dollar ihre Vortagsverluste wett. Vsmpo Avisma wurden nicht gehandelt (27. November: 315,0 Dollar).

Sberbank legten um 0,97 Prozent auf 4,16 Dollar zu. VTB verzeichneten einen Aufschlag von 0,91 Prozent auf 0,00 445 Dollar. Mosenergo waren nicht gefragt (19. November: 0,25 Dollar).

Silowyje Maschiny setzten ihren Höhenflug fort und notierten mit sattem Plus von 5,32 Prozent bei 0,2 Dollar. Beflügelt hätten Meldungen vom Vortag, wonach der russische Stahlmagnat Alexej Mordaschow eine Mehrheit an Silowyje Maschiny von 55,4 Prozent übernommen habe, hieß es in Moskau.

Rostelekom gewannen 3,47 Prozent auf 10,45 Dollar. MTS notierten 3,3 Prozent höher bei 14,4 Dollar. Irkut fanden kein Interesse (27. November: 0,98 Dollar). Auch bei Aeroflot gab es keine Aktivität (23. November: 3,6 Dollar). Die in einem Verhältnis von 1:100 gesplittete Aktie von Awtowas (Lada) war nicht gefragt (26. November: 1,56 Dollar).

Die Zentralbank senkte den amtlichen Wechselkurs der russischen Währung zur US-Devise um 5,11 Kopeken auf 24,3 622 Rubel je Dollar (Vortag: 24,3 111). Zum Euro stieg der amtliche Wechselkurs des Rubels um 6,30 Kopeken auf 36,0 244 Rubel (Vortag: 36,0 874).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%