Internationaler Aktienhandel
Wiener Börse: Weitere Konsolidierung

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Freitag mit Verlusten beendet. Der ATX fiel 1,50 Prozent auf 2067,84 Zähler.

dpa-afx/apa WIEN. Die Wiener Börse hat die Sitzung am Freitag mit Verlusten beendet. Der ATX fiel 1,50 Prozent auf 2067,84 Zähler.

Aktienhändler berichteten von einem extrem ruhigen Wochenausklang. Bedingt durch den Feiertag in den USA blieben auch in Wien die Umsätze sehr schwach. Impulse in Form von kursrelevanten Unternehmensnachrichten blieben am Freitag ebenso aus. Nach der Erholungsbewegung vom Frühling könnte nun eine Konsolidierungsphase einkehren, sagte ein Händler.

Größere Abgaben gab es in OMV . Die Aktie schloss mit einem Minus von 4,93 Prozent auf 26,04 Euro. Die Rohölpreise waren am Donnerstag nach überraschend schwachen US-Arbeitsmarktdaten deutlich zurück gekommen.

Tagesverlierer im prime market waren Polytec mit einem Minus von 6,79 Prozent auf 2,47 Euro. Unter den größeren Verlierern fanden sich auch Andritz mit einem Minus von 3,32 Prozent auf 29,10 Euro. Die Analysten von Sal. Oppenheim erhöhten ihr Kursziel für die Aktie auf 29,6 Euro und bestätigten ihre Einstufung "Neutral".

Verbund fielen um 3,07 Prozent auf 34,73 Euro. Auch die Bankenwerte zeigten sich schwach. Erste Group Bank gaben 1,80 Prozent auf 18,50 Euro nach. Raiffeisen International verloren 1,26 Prozent auf 24,39 Euro.

Größter Gewinner im prime market waren Warimpex mit einem Plus von 5,38 Prozent auf 1,96 Euro. A-Tec stiegen um 5,06 Prozent auf 9,13 Euro. Zumtobel gewannen nach einer Empfehlung durch die RCB 2,10 Prozent auf 7,28 Euro. Die RCB-Analysten haben ihre Empfehlung für Zumtobel von "Hold" auf "Buy" verbessert und ihr Kursziel gleichzeitig von 6,20 auf 9,30 Euro angehoben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%