ISM-Index stützt
Wall Street schafft die Wende ins Plus

Die Anleger an den US-Börsen haben die Warnungen vor möglichen Anschlägen der Extremisten-Organisation Al-Kaida am Montag beiseite geschoben und nach positiven Daten wieder Aktien gekauft. Zunächst waren die Kurse nach einer offiziellen Warnung vor Anschlägen mit Verlusten in die Woche gestartet.

HB NEW YORK. Der Standardwerteindex Dow Jones beendete den Handel 0,4 Prozent im Plus bei 10 179 Punkten, nachdem er im Tagesverlauf zwischen einem Tief von 10 101 und einem Hoch von 10 203 Punkten geschwankt war. Der breiter gefasste S&P-500-Index legte 0,44 Prozent auf 1 106 Punkte zu. Die Technologiebörse Nasdaq legte 0,25 Prozent auf 1 892 Zähler ein.

Zunächst waren die Aktienkurse nach einer offiziellen Warnung vor Anschlägen mit Verlusten in die Woche gestartet. US-Heimatschutzminister Tom Ridge hatte am Sonntag mitgeteilt, es lägen neue, konkrete Informationen über mögliche Anschläge auf Finanz-Einrichtungen in New York, Washington und New Jersey - darunter die Weltbank und der Internationale Währungsfonds - vor. Er verhängte die zweithöchste Sicherheitsstufe „Orange“.

Die Kurse erholten sich allerdings im Verlauf des Handels und signalisierten damit, dass die Furcht der Anleger kleiner ist als angenommen. „Diese Warnungen sind etwas, mit dem wir zu leben lernen“, sagte Händlerin Lisa Hansen von Transamerica Investment Management.

Zur Aufhellung der Stimmung auf dem Börsenparkett trug bei, dass das Verarbeitende Gewerbe in den USA im Juli den 14. Monat in Folge wuchs und dabei weiterhin Arbeitsplätze schuf. Der Einkaufsmanager-Index des Institute for Supply Management stieg wie von Analysten erwartet auf 62,0 Punkte von 61,1 Zählern im Juni.

Seite 1:

Wall Street schafft die Wende ins Plus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%