Karstadt-Aktie im Aufwind
Dax verteidigt kleines Plus

Der Dax hat den Handel am Dienstag mit leichten Gewinnen beendet. Der Frankfurter Leitindex schloss bei 3 882,27 Punkten - ein Plus von 0,20 Prozent. Der MDax mittelgroßer Werte gewann 0,24 Prozent auf 4 986,32 Zähler, während der Technologieindex TecDax um 0,76 Prozent auf 484,07 Punkte stieg.

HB FRANKFURT. Händler sprachen von einer Korrektur der Kursverluste in den vergangenen Tagen. Von einer Tendenz sei kaum zu sprechen. An der Wall Street stieg bis zum Xetra-Handelsschluss der Dow-Jones-Index um 0,3 Prozent und der Nasdaq - Composite-Index um 0,05 Prozent.

Mit einem Kursgewinn von 3,5 Prozent auf 13,85 Euro gingen die Aktien von KarstadtQuelle aus dem Handel- Börsianer begrüßten die Umbaupläne des Traditionskonzerns, der sich zur Sicherung seiner Existenz von einem großen Teil seiner Warenhäuser und Fachgeschäfte trennen will, äußerten sich aber skeptisch über das Tempo der Schrumpfkur.

Die Aktie des Leverkusener Chemie- und Pharmariesens Bayer hat am Dienstag nach Händlerangaben von einem Bericht zum Aktien-Bezugsverhältnis beim geplanten Börsengang der Chemiegesellschaft Lanxess profitiert. "Die Konditionen der Lanxess-Abspaltung sehen positiv aus", sagte ein Aktien-Händler. Die "Financial Times Deutschland" hatte zuvor unter Berufung auf mit Abspaltungsunterlagen vertraute Kreisen berichtet, dass Bayer-Aktionäre für je zehn gehaltene Bayer-Anteilsscheine je eine zusätzliche Lanxess-Aktie erhalten sollen.

Händler beschrieben die Umsätze als insgesamt gering. Viele Investoren hielten sich zum Quartalsende zurück, zumal in dieser Woche und der nächsten Woche eine Reihe von US-Konjunkturdaten detaillierteren Aufschluss über die weitere Entwicklung der US-Wirtschaft geben könnten. Bezüglich des inzwischen auf mehr als 50 Dollar je Barrel gestiegenen Preises für den Barrel US-Leichtöl zur Lieferung im November sprachen einige Händler auch von einem Gewöhnungseffekt.

Rein charttechnisch betrachtet sei solange nicht mit einer Trendwende zu rechnen, solange der Dax nicht wieder die 3900er Marke durchbreche, erklärte Marktanalyst Christian Schmidt von HelabaTrust. "Es ist entscheidend, dass wir über die 3900 kommen. Aber ich fürchte, wir werden nur bis an die Marke laufen, um dann wieder den Abwärtstrend aufzunehmen", fügte Schmidt hinzu. "Das Risiko, nach unten durchzubrechen, ist größer, als die Chance nach oben zu gehen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%