Kurse weiter auf Jahrestiefsstand-Tour
Wall Street stoppt zunächst Abwärtstrend

An den US-Aktienbörsen hat es am Dienstag nach uneinheitlichem Tagesverlauf geringfügige Verluste gegeben. Terrorängste waren weiterhin ausschlaggebend, doch setzte sich die rasante Talfahrt der vergangenen Tage nicht weiter fort.

HB NEW YORK. Nach zwischenzeitlich deutlichen Gewinnen tendierten Standardwerte zuletzt kaum verändert, Technologiepapiere aber wieder schwächer.

Die Wall Street werde auch weiterhin von der Furcht vor einer Zuspitzung der geopolitischen Krisen und weiteren Anschlägen belastet, hieß es im Handel. Viele Anleger verhielten sich deshalb noch immer vorsichtig. Börsianern zufolge kehrten aber etliche Investoren an den Markt zurück, angelockt von soliden Unternehmenszahlen, wie den starken Geschäftszahlen der Investmentbank Goldman Sachs, die sich damit dem positiven Trend der Branche anschloss.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte verließ den Handel 0,01 % niedriger mit rund 10 063 Punkten. Der breiter gefasste S&P-Index verlor 0,14 % auf etwa 1 093 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq fiel um 0,42 % auf rund 1 901 Punkte an. Am Vortag waren der Dow-Jones und der Nasdaq nach dreitägigen deutlichen Kursverlusten auf ihr niedrigstes Niveau seit Mitte Dezember gefallen.

„Die Verkäufe sind jetzt abgeschlossen und der Markt sucht nach einem Grund, wieder anzuziehen. Ich glaube, der Markt war überverkauft. Es ist sicherlich ein größeres Risiko, dem Markt fernzubleiben, als im Markt zu sein“, sagte Michael Murphy vom Investmenthaus Wachovia Securities.

Seite 1:

Wall Street stoppt zunächst Abwärtstrend

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%