Kursgewinne bei Versicherern
Dax verteidigt sein Plus

Angeführt von MAN und den deutschen Versicherern hat der deutsche Aktienmarkt am Mittwoch trotz des hohen Ölpreises spürbar zugelegt. Dabei kletterte der Dax im Handelsverlauf sogar bis knapp unter sein bisheriges Jahreshoch. Diese Marke konnte der Index dann aber doch nicht ganz halten.

HB FRANKFURT. Der Leitindex beendete den elektronischen Handel auf Xetra 0,26 % im Plus bei 4615,49 Punkten. Der Nebenwerteindex MDax schloss mit 6409,21 Zählern erstmals seit seiner Einführung im Januar 1996 über der Marke von 6400 Punkten. „Angesichts des hohen Ölpreises ist die Stärke des deutschen Aktienmarktes schon sehr erstaunlich“, sagte Karsten Jürges, Händler bei der NordLB. „Einige Anleger haben die jüngste Aufwärtsbewegung im Juni vielleicht etwas unterschätzt und decken sich nun mit Aktien ein, um den positiven Trend nicht zu verpassen“, ergänzte er. Ein anderer Börsianer merkte an, dass viele deutsche Werte im internationalen Vergleich immer noch günstig bewertet seien.

Der Preis für leichtes US-Öl legte weiter zu und notierte mit 60,85 Dollar nur noch knapp unter seinem Rekordhoch bei 60,95 Dollar. Anleger befürchten, dass die hohen Energiekosten die Gewinne der Unternehmen schmälern könnten. Die US-Börsen notierten zum Handelsschluss in Deutschland uneinheitlich.

Spekulationen über einen Verkauf der Allianz-Investmentbank-Tochter Dresdner Kleinwort Wasserstein (DrKW) beflügelten den Kurs der Aktie des Versicherers. Händler sprachen von Gerüchten am Markt, die Allianz wolle DrKW an die Deutsche Bank veräußern. Die Titel des Münchener Finanzkonzerns legten 2,7 % auf 97,80 € zu und setzten sich damit an die Spitze der Gewinnerliste im Dax. Die Allianz lehnte eine Stellungnahme ab. Dem Konzern nahe stehende Personen sagten, an dem Gerücht sei nichts dran. Bereits in der Vergangenheit hatte es immer wieder Spekulationen über einen Verkauf von DrKW gegeben.

Auch die Anteilsscheine der Münchener Rück waren bei den Investoren begehrt. Ein Börsianer erklärte den Kursgewinn von rund zwei Prozent auf 89,10 € auch mit der allgemein guten Stimmung gegenüber Versicherern.

Den vorläufigen Rückzug von MAN aus dem Bieterrennen um MTU Friedrichshafen honorierten die Anleger mit Aktienkäufen. MAN-Papiere kletterten um 1,6 % auf 35,25 €. „Dieser vorläufige Rückzug ist ein Muskelspiel von MAN, das signalisieren soll, dass sie den Deal nur zu den eigenen Konditionen machen wollen. Der Markt sieht das positiv“, sagte ein Analyst.

Seite 1:

Dax verteidigt sein Plus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%