Kurssprung bei der Aktie von SAP SI
Dax bekommt noch die Kurve

Nachdem der Leitindex den Xetra-Handel nahezu unverändert beeendete, hat das Börsenbarometer im späten Handel noch deutlich zugelegt. Insgesamt bleiben die Anleger angesichts neuer Terrordrohungen nervös.

HB FRANKFURT/MAIN. Nach freundlichem Start drehten die Papiere am Mittag ins Minus und begrenzten erst kurz vor Xetra-Handelsschluss ihre Verluste. Im Fahrwasser steigender Kurse an der Wall Street und eines schwächeren Euro kletterte der L-Dax schließlich noch auf 3 747 Punkte. Der Leitindex war mit -0,07 % bei 3 726 Zählern aus dem Xetra-Handel gegangen. Der L-MDax endete bei 4 566 Punkten und veränderte sich im Vergleich zum Xetra-Schluss kaum. Die mittelgroßen Werte hatten 0,33 % auf 4 567 Zähler zugelegt. Der TecDax beendete den Abendhandel bei 563 Zählern und baute damit das auf Xetra-Basis realisierte Plus von 0,10 % auf 558 Punkte aus.

Am MArkt ist die Nervosität aber weiter groß. „Drei Tage nach der Tötung von Scheich Jassin hat es immer noch keine Reaktion der Hamas gegeben“, sagte Marktanalyst Heino Ruland vom Handelshaus Steubing. Am Montag hatte die israelische Armee Hamas-Gründer Scheich Ahmed Jassin getötet. Viele Marktteilnehmer warteten nun auf die angekündigte Vergeltung. „Die Stimmung ist angeschlagen, die Unsicherheit ist groß“, sagte ein Aktienhändler. Auch die Anschlagswarnung gegen Bundespräsident Johannes Rau, der darauf einen Besuch in Dschibuti absagte, habe zur Verunsicherung beigetragen.

Mit großem Abstand führten die Aktien des Handelskonzerns Metro mit einem Plus von 4,6 % auf 33,25 € zum Xetra-Schluss die Gewinnerliste im Dax an. Metro hatte am Morgen angekündigt, 2004 ein beschleunigtes Gewinnwachstum anzupeilen. Der Konzern hat zudem für 2003 einen höheren Gewinn als erwartet ausgewiesen. „Metro investiert stark und die Gewinne wachsen weiter“, sagte Fondsmanager Andreas Gartner von SEB. Daher setzten die Anleger derzeit auf die Aktie. Zudem zeige der Ausblick, dass Metro versuche, die Dynamik weiter zu halten.

Die Titel von Infineon erzielten mit plus 2,1 % auf 11,15 € die zweitgrößten Gewinne. Die Analysten der Investmentbank Credit Suisse First Boston (CSFB) hatten die Papiere zuvor von „Neutral“ auf „Outperform“ heraufgestuft.

Seite 1:

Dax bekommt noch die Kurve

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%