Leidenschaftlicher Sammler Börsenguru Bill Gross verkauft seine Briefmarkensammlung

Der Pimco-Mitbegründer hat nicht nur Fonds gemanagt. Die Versteigerung seiner Briefmarken im September könnte einen Verkaufsrekord brechen.
Kommentieren
Bis zu einer drei Viertel Million Dollar könnte Bill Gross für die 1851 ausgegebene Briefmarke aus dem Königreich Hawaii erhalten. Quelle: Siegel Auction Galleries
Zwei-Cent-Marke „Blue Hawaiian Missionary“

Bis zu einer drei Viertel Million Dollar könnte Bill Gross für die 1851 ausgegebene Briefmarke aus dem Königreich Hawaii erhalten.

FrankfurtBill Gross ist eine Wall-Street-Ikone. Der 73-jährige Amerikaner ist der „Bond King“, der König der Anleihen. Als Mitgründer der großen US-Anlagegesellschaft Pimco und Manager von Anleihefonds hat er sich einen Namen als Börsenguru gemacht.

Was aber nur wenige wissen: Er ist auch ein leidenschaftlicher Sammler von Briefmarken. Über die Jahre hat er Schätze angehäuft. Vor rund elf Jahren verkaufte er bereits seine Sammlung an britischen Marken für rund neun Millionen Dollar.

Jetzt legt er nach. Wie das Wall Street Journal berichtet, sollen im September beim Auktionshaus Siegel Auction Galleries auch seine US-amerikanischen Schätze unter den Hammer kommen. „Das könnte den Verkaufsrekord brechen“, schätzt Auktionshaus-Chef Scott Trepel.

Ein Block von 24-Cent-Marken aus dem Jahr 1869 wird auf einen Wert von bis zu einer Million Dollar geschätzt. Bei einer Zwei-Cent-Marke von 1851 aus Hawaii reicht die Schätzung bis zu einer drei Viertel Million Dollar.

Die neuen Verkaufsabsichten des „Bond King“ kommen unerwartet. Quelle: Bloomberg
Bill Gross

Die neuen Verkaufsabsichten des „Bond King“ kommen unerwartet.

(Foto: Bloomberg)

Die neuen Verkaufsabsichten kommen unerwartet. Das berichtet zumindest Trepel. Im vergangenen Jahr jedoch habe Gross bei ihm angefragt, ob es Interesse gebe. Es sollten auch andere Sammler Spaß an den Stücken haben.

Für Gross waren die Marken nach eigener Darstellung immer Mittel zum Zweck. Er spendete einen zweistelligen Millionenbetrag für gemeinnützige Zwecke. Ein Teil davon ging auch an das nationale Briefmarkenmuseum.

Um den Mitgründer von Pimco war es in der jüngsten Vergangenheit ruhiger geworden. Das deutete sich bereits bei seinem Abgang von Pimco vor vier Jahren und dem Wechsel zu Janus Henderson Investors an.

Börsianer schauen aber weiter auf seine Kolumnen zur Lage an den Finanzmärkten, die in der jüngsten Zeit allerdings weniger regelmäßig erscheinen. Sie fallen durch unorthodoxe Bemerkungen aus dem Rahmen. Der Starmanager schilderte dort schon seine Kriegserlebnisse oder Episoden mit seiner Katze.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

Mehr zu: Leidenschaftlicher Sammler - Börsenguru Bill Gross verkauft seine Briefmarkensammlung

0 Kommentare zu "Leidenschaftlicher Sammler: Börsenguru Bill Gross verkauft seine Briefmarkensammlung"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%