Leitindizes im Vergleich
Deutschland ist gut, Kanada ist besser

Dax und S&P 500 haben keine Chance gegen den kanadischen Leitindex. Dieser hat seit Jahresanfang dreimal stärker zugelegt. Verantwortlich für den Anstieg ist das Comeback einiger Schwergewichte.
  • 0

Toronto/BerlinNach einem außergewöhnlich erfolgreichen Jahr 2013 sehen die Erträge an den weltweiten Aktienmärkten in diesem Jahr eher mau aus - außer in Kanada.

Der Standard & Poor's/TSX Composite Index in Kanada hat seit Jahresbeginn acht Prozent zugelegt - rund dreimal so viel wie der Standard & Poor's 500 Index in den USA oder der Dax in Frankfurt, obwohl er sich gerade auf Rekordniveau bewegt. An den asiatischen Märkten überwiegen sogar Verluste.

Seit einem Tief im Juni 2013 ist der kanadische Leitindex um 24 Prozent hochgeschnellt. Im Verlauf der vergangenen zehn Monate ging es konstant aufwärts - das ist die längste Gewinnserie seit drei Jahrzehnten. Bereinigt um die Volatilität nimmt das Börsenbarometer Rang eins unter den zehn weltgrößten Aktienmärkten über zwölf Monate ein, wie aus dem Bloomberg Riskless Return Ranking hervorgeht.

Ölproduzenten und Bergbaukonzerne führten die Gewinnerliste an, nachdem der Erdgaspreis auf den höchsten Stand seit fast sechs Jahren kletterte, Gold sich erholte und ein Bieterkampf um Osisko Mining Spekulationen anfachte, dass es zu weiteren Übernahmen bei Metallproduzenten kommen könnte. Das wirtschaftliche Wachstum in Europa und den USA wird ausreichen, um die Rohstoffpreise trotz einer Abschwächung in China zu unterstützen, erwartet Stephen Lingard, ein Fondsmanager bei Franklin Resources in Toronto.

„Es fühlt sich nicht so an als wäre viel passiert, aber auf einmal stellt man fest, dass das Portfolio um fünf bis sechs Prozent zugelegt hat - und das ist nicht schlecht”, sagt Greg Eckel, ein Fondsmanager bei Morgan Meighen & Associates in Toronto. „Es geht langsam aber sicher aufwärts, wir fühlen uns hier also wohl.”

Das Wachstum der Weltwirtschaft wird den kanadischen Leitindex dabei unterstützen, seine Gewinne von einem Sechs-Jahres-Hoch weiter auszubauen, sagt Lingard von Franklin Resources. Von Bloomberg befragte Volkswirte gehen davon aus, dass die Weltwirtschaft in diesem Jahr um 2,8 Prozent wachsen wird und 2015 um 3,1 Prozent. Das wäre der stärkste Zuwachs seit fünf Jahren.

Seite 1:

Deutschland ist gut, Kanada ist besser

Seite 2:

„Bis auf den Boden geprügelt“

Kommentare zu " Leitindizes im Vergleich: Deutschland ist gut, Kanada ist besser"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%