Lufthansa und Autowerte gefragt
Dax ignoriert Ölpreis fast

Obwohl der Ölpreis am Montag erstmals über 63 Dollar je Barrel geklettert ist zeigte sich der deutsche Aktienmarkt zu Wochenbeginn freundlich. Besonders gefragt waren die Papiere der Lufthansa sowie Autowerte.

HB FRANKFURT. Erst im späten Handel orientierte sich der Markt an der kaum veränderten Wall Street und fiel deutlich unter das am Nachmittag erreichte Tageshoch zurück. Der Leitindex Dax schloss um 0,22 % fester bei 4837,86 Punkten, während der MDax 0,52 % auf 6751,99 Punkte vorrückte. Der TecDax gewann 0,67 % auf 590,40 Punkte.

"Nach drei schwachen Tagen in Folge hat sich der Markt nun offenbar entschieden, den hohen Ölpreis komplett auszublenden", berichtete ein Aktienhändler. "Dass der Markt trotz des Rekordhochs beim Öl nach oben geht, zeigt, in welch robuster Verfassung er sich befindet", sagte ein weiterer Händler. Der US-Ölpreis erreichte dabei ein neues Rekordniveau knapp unter 64,00 Dollar je Barrel (159 Liter). Als Auslöser für diesen steilen Anstieg galten die Angst vor möglichen Liefer-Engpässen, die Spannungen um das iranische Atomprogramm sowie die Schließung der US-Botschaft in Saudi-Arabien.

Einige Marktteilnehmer rechnen für die neue Woche allerdings mit einer Fortsetzung der Konsolidierung im Dax. "Die Rally seit Mai ist zunächst beendet und die Gegenbewegung eingeleitet", heißt es von den Sentiment-Analysten von Sentix. Das Stimmungsbild reflektiere ein zu großes Vertrauen in den Aufwärtstrend, für die nächste Aufwärtswelle sei "eindeutig mehr Skepsis im Markt" vonnöten.

An der Spitze des Dax kletterten die Aktien der Deutschen Lufthansa um 2,10 % auf 10,70 ?. Börsianern zufolge investierten die Anleger in der Hoffnung, die Fluggesellschaft werde bei der Vorlage von Quartalszahlen am Mittwoch die allgemeine Markterwartung übertreffen. Im Juli waren die Sitzreihen zu 77,9 % ausgelastet, mehr als von einigen Experten erwartet.

Auf den Plätzen verteuerten sich Daimler-Chrysler-Aktien um 1,15 % auf 40,52 ?, während BMW um 1,44 % auf 37,27 ? gewannen. "Daimler-Chrysler erholten sich von den Kursverlusten in der vergangenen Woche", sagte ein Händler. Zudem hatte die CSFB die Gewinnprognose für das laufende Jahr angehoben. Volkswagen schlossen um 0,66 % fester bei 44,33 ?.

Seite 1:

Dax ignoriert Ölpreis fast

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%