Märkte sind aufgrund des hohen Ölpreises aber weiter verunsichert
Börsen in Asien schließen fest

Die Börse in Tokio hat am Mittwoch fest geschlossen.

HB SINGAPUR. Nach den Höchstständen am Montag waren die Ölpreise am Dienstag zurückgegangen, was die US-Börsen beflügelt hatte. Analysten sagten jedoch am Mittwoch, die von Saudi-Arabien angekündigte Erhöhung der Ölproduktion sei nicht ausreichend, um der wachsenden weltweiten Nachfrage zu begegnen. Ein baldiger Anstieg auf 42 Dollar je Barrel sei durchaus möglich.

An der Tokioter Börse schloss der Nikkei-Index der 225 führenden Werte 1,73 Prozent höher bei 11 152 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index stieg 1,04 Prozent auf 1127 Zähler. Die Börsen in Hongkong, Taiwan und Singapur lagen ebenfalls im Plus. Der Euro notierte bei 1,2110 Dollar nach 1,2096 Dollar zu Handelsschluss in New York. Zum Yen notierte die US-Währung bei 111,63 Yen.

Nach den positiven US-Vorgaben legten in Tokio sowohl exportorientierte Titel wie auch Unternehmen mit Konzentration auf dem heimischen Markt, etwa Einzelhändler, zu. Zu den Gewinnern gehörte unter anderem der Technologiekonzern Fujitsu. Werte des Unternehmens legten um 2,2 Prozent zu. Analysten sagten, die Aktien seien unterbewertet und die Gewinnausschichten von Fujitsu gut. Sharp-Aktien legten 1,74 Prozent zu und Werte der Kaufhauskette Seven-Eleven Japan gewannen 2,07 Prozent.

Seite 1:

Börsen in Asien schließen fest

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%