Märkte weltweit
Asiens Börsen schließen im Minus

Nach schwachen US-Vorgaben haben die asiatischen Aktienmärkte überwiegend Verluste verbucht. In Japan sorgten überraschend schlechte Konjunkturdaten für eine gedrückte Stimmung unter den Anlegern.

HB HONGKONG. In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 0,16 Prozent tiefer bei 12 972 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index sank 0,14 Prozent auf 1 263 Punkte. Auch die Börsen in Singapur, Hongkong und Shanghai lagen im Minus, während Taiwan und Südkorea leichte Kursgewinne verzeichneten.

Die japanischen Unternehmen hatten ihre Investitionen im vierten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,7 Prozent gekürzt. Volkswirte warnten deshalb, die Wachstumsrate der Bruttoinlandsproduktes müsse nach unten korrigiert werden. "Die Anleger sehen noch einmal die Ungewissheit in Bezug auf die Binnenkonjunktur bestätigt", sagte Yutaka Miura von Shinko Securities. Das bekamen in Tokio vor allem die Aktien von Maschinenbauern zu spüren. Die Papiere von Komatsu verbilligten sich etwa um 1,5 Prozent. Die Investoren trennten sich auch von Finanztiteln - Aktien der Mitsubishi UFJ Financial Group verloren beispielsweise 2,3 Prozent.

Die US-Börsen waren am Dienstag uneinheitlich aus dem Handel gegangen. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte verlor 0,37 Prozent auf 12 213 Punkte, und der breiter gefasste S&P-500 gab 0,34 Prozent nach auf 1 326 Zähler. Der Technologieindex Nasdaq schloss hingegen 0,07 Prozent fester bei 2 260 Punkten.

Der Euro notierte in Fernost bei 1,5185 Dollar und 157,14 Yen. Der Dollar kostete 103,48 Yen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%