Makrtbericht europäische Börsen
Eurostoxx: Wachstum sorgt für Gewinne

Die Wirtschaft in Deutschland und Frankreich wächst wieder. Diese überraschende Nachricht zum zweiten Quartal beflügelt die europäischen Märkte. Der Eurostoxx legte zwischenzeitlich um 0,7 Prozent zu. Die Gewinner und Verlierer-Aktien im Überblick.

HB PARIS/LONDON. Die wichtigsten europäischen Aktienindizes sind am Donnerstag mit Aufschlägen in den Handel gestartet. Gute Vorgaben und Konjunkturdaten hätten die Notierungen gestützt, sagten Börsianer. Die deutsche Wirtschaft ist im zweiten Quartal überraschend auf den Wachstumspfad zurückgekehrt. In Frankreich wuchs die Wirtschaft in diesem Quartal erstmals seit einem Jahr wieder. Der Eurostoxx 50 gewann 0,70 Prozent auf 2 707 Zähler.Der CAC-40-Index stieg um 0,63 Prozent auf 3 529 Zähler. Für den FTSE 100 ging es um 0,79 Prozent auf 4 753 Punkte nach oben.

Unter den Einzeltiteln sackten die Papiere von Aegon am Ende des europäischen Leitindex um 6,51 Prozent auf 5,34 Euro ab. Der niederländische Finanzkonzern hatte nach einem überraschenden Quartalsverlust die Dividenden im laufenden Jahr gestrichen. Zudem kündigte das Unternehmen eine Kapitalerhöhung von rund einer Milliarde Euro an. Damit solle ein Teil der im Zuge der Finanzkrise erhaltenen Staatshilfen zurückgezahlt werden. Zwischen April und Ende Juni blieb Aegon wegen erneut immenser Abschreibungen auf Wertpapiere in den roten Zahlen. Experten hatten mit einem leichten Gewinn gerechnet. Zudem enttäuschte der Wert des Neugeschäfts.

Davon unbeeindruckt notierten viele andere Finanzwerte im Plus und stützten damit Händlern zufolge die wichtigsten Indizes. An der Spitze des Eurostoxx 50 etwa gewannen die Papiere von ING 4,83 Prozent auf 9,78 Euro hinzu. Goldman Sachs hatte nach der Zahlenvorlage vom Vortag das Kursziel für das Institut von 10,00 auf 11,00 Euro angehoben und das Votum auf "Buy" belassen. Die Analysten lobten, dass der vom Staat gestützte Konzern wieder in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt war.

Auch andere Branchentitel waren gefragt. Intesa SanPaolo rückten um 1,56 Prozent auf 2,9250 Euro vor, und Societe Generale stiegen um 1,18 Prozent auf 52,20 Euro.

In London verteuerten sich zudem die Titel des Lebensversicherers Prudential um 4,50 Prozent auf 499,75 Pence. Das Unternehmen erwirtschaftete im ersten Jahr einen höher als erwarteten operativen Gewinn. Ferner hob Prudential seine Dividende an.

Seite 1:

Eurostoxx: Wachstum sorgt für Gewinne

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%