Markbericht Börse Tokio
Gewinnmitnahmen belasten den Nikkei-Index

Verluste bei Handelhäusern, Exporteuren und Schiffbauern haben den Nikkei auf seinem Weg in Richtung 10 000 Punkte gebremst. Analysten sehen die Marke aber nach wie vor in Reichweite. Zu den Gewinnern in Tokio zählten die Aktien von Softbank, die von Apples neuem Iphone profitieren.

HB TOKIO. Der japanische Leitindex Nikkei hat auf dem Weg in Richtung der 10 000 Punkte-Marke einen kleinen Dämpfer erlitten. Belastet durch Verluste bei Exportaktien, Handelsfirmen und Aktien aus der Schiffbranche rutschte der Nikkei um 0,8 Prozent auf 9 786 Punkte ab. Damit büßte er den Großteil der Gewinne des Vortages wieder ein.

Den Glauben an einen Sprung des Leitindex in den fünfstelligen Bereich haben einige Aktienexperten in Tokio trotz des Rückschlags nicht verloren: „Im Moment gibt es am Markt Befürchtungen, dass der Nikkei ein bisschen überhitzt und überkauft ist“, sagte Noritsugu Hirakawa, Aktienstratege bei Okasan Securities. Zum Ende der Woche stünden aber einige ökonomische Schlüsselindikatoren an wie etwa die US-Einzelhandelsumsätze. „Wenn diese den wachsenden Eindruck bestätigen, dass sich die Konjunktur aufhellt, ist der Sprung über 10 000 Punkte wahrscheinlich.“ Als Hoffnungsschimmer wertet Hirakawa auch die jüngsten Insolvenzdaten aus Japan, denen zufolge die Zahl der Unternehmenspleiten im Mai erstmals seit zwölf Monaten unter dem Wert des Vorjahres lag.

Andere Marktexperten sind skeptischer und halten die aktuelle Rally für überzogen: "Die Weltwirtschaft scheint sich aus dem Worst-Case-Szenario befreit zu haben, aber ohne definitiv positive Meldungen wie angehobene Gewinnerwartungen der Unternehmen, sollte der Nikkei ein Niveau von 10 000 Punkten nur schwer halten können", sagt Takashi Ushio, Leiter der Investmentstrategie bei Marusan Securities.

Für eine positive Entwicklung am Dienstag fehlten dem japanischen Aktienmarkt die Impulse, insbesondere die Unterstützung von der Wall Street: Die US-Aktien hatten sich im späten Handel am Montagabend zwar von ihren Verlusten weitgehend erholt, der Dow Jones Index schloss sogar unverändert 8 764 Punkten. Die US-Futures lagen am Morgen allerdings wieder leicht im Minus.

Seite 1:

Gewinnmitnahmen belasten den Nikkei-Index

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%