Marktbericht
Anleger warten die Wahl ab

Gut behauptet ist der deutsche Aktienmarkt aus dem Handel gegangen. Der Dax zeigte sich damit stabilisiert nach den starken Verlusten vom Vortag. Von den 30 Werten schlossen 18 im Plus, 11 gaben nach.

HB FRANKFURT. Angesichts der mit Spannung erwarteten Bundestagswahl gab es bei den meisten deutschen Aktien am Mittwoch kaum Bewegung. Der Leitindex Dax pendelte um den Vortagesschluss und ging mit plus 0,19 Prozent auf 4911,17 Punkte aus dem Handel. Der MDax verlor 0,06 Prozent auf 6895,46 Zähler. Der TecDax gewann 0,04 Prozent auf 599,10 Punkte nach.

"Vor den Wahlen am Sonntag und dem dreifachen Verfallstag am Freitag halten sich die meisten Anleger zurück", sagte Marktstratege Klaus Stabel von der ICF Kursmakler AG.Beim dreifachen Verfall, dem so genannten Hexensabbat, laufen Futures aus sowie Optionen auf Aktien und Aktienindizes. Wenig Einfluss auf den Dax hatten US-Konjunkturdaten. Die US-Einzelhandelsstatistik wies für August mit minus 2,1 Prozent den größten Rückgang seit November 2001 aus und fiel damit auch stärker aus als von Analysten erwartet. Ohne Autos war das Plus mit einem Prozent aber doppelt so hoch wie prognostiziert.

Automobilwerte standen an diesem Tag vor allem wegen der aktuellen europaweiten Pkw-Neuzulassungen im August im Fokus. Laut dem Herstellerverband ACEA erhöhte sich die Zahl im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,5 Prozent. Die großen deutschen Hersteller verbuchten im August allesamt Zugewinne. Die VW-Aktie gewann 1,02 Prozent auf 44,58 Euro. Daimler-Chrysler verbesserte sich um 0,27 Prozent auf 40,91 Euro. BMW zog um 0,22 Prozent auf 36,54 Euro an. Die zuletzt gebeutelte Allianz-Aktie gewann 1,08 Prozent auf 104,62 Euro.

Seite 1:

Anleger warten die Wahl ab

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%